Eure Meinung zu DCT oder Schalter Version

  • #571

    Goooiil


    Der Nürburgring ist natürlich eine Ballerstrecke, auf der viel Vollgasanteil ist und einen sehr schlechten Grip hat.


    Mich würde interessieren, wie sich die AT in ganz tiefer Schräglage verhält. Also alles über 40 Grad gegen 45 Grad. Wie neutral ist sie, wie gut arbeitet das Traktionskontrollsystem, wenn man das Gas dann aufdreht, wie gut sind die Bremsen, wenn ich von 200 auf 80 in der Minute 4 mal runterbremse etc.
    Die Boxer kanns, die Schräglagenfreiheit ist aber eher gaga. Die Köpfe sind beidseitig etwas angekratzt. :D

  • #572

    40 Grad sind bei dir schon “ganz tiefe Schräglage?“
    Dann ist die AT für dich vermutlich das ideale Motorrad für die Rennstrecke.
    Ein Supersportler ist dann eher das falsche Moped, weil es wahrscheinlich unterfordert wäre.
    Aber jeder wie er mag!
    Jetzt aber mal wieder zurück zum Thema DCT, worum es hier ursprünglich ging.

  • #573

    Ja, das Thema war DCT.


    Bei den schmalen Reifen sind 45 Grad Schräglage das, was bei 190er Reifen auf Sportmotorrädern bald 50 Grad sind. So gar nichts ist das nicht. Zumal muss das Motorrad auch 45 Grad Schräglagenfreiheit haben. Ich weiß es von der AT nicht und deshalb habe ich 40 bis 45 Grad geschrieben, ich wollte nicht gleich übertreiben.

    Zitat

    40 Grad sind bei dir schon “ganz tiefe Schräglage?“


    Ich muss sagen, darin vermute ich etwas Sarkasmus. Wenn dem so ist, verstehe ich die Geringschätzung mir gegenüber nicht.


    Dass sich ein Thema mal etwas off topic entwickeln kann, finde ich normal und ist vielen Foren zu entdecken. Das ist einfach so. Wir kehren einfach wieder zurück. ;)


    Freuen wir uns auf weiter Beiträge zum DCT.


    OLI

  • #574

    Servus!


    Also ich fahre seit Juni 2019 auch eine AT mit dem DCT. Habe vorher beides getestet. Und...ja es ist einfach echt entspannend. Hat einige km gebraucht bis ich das für mich passende Setup gefunden habe und bin echt mehr als zufrieden. Im Stadtverkehr super bequem nicht schalten zu müssen und längere Ausfahrten werden quasi zu "Therapiestunden" :lol: Ja und ab und zu fahre ich auch auf Schotterstraßen.... und da hat mir das DCT auch viel Arbeit abgenommen.
    Manuell schalte ich eigentlich nie, die Schaltzeitpunkte sind (fast) immer dann wenn auch ich schalten würde. Also bei mir arbeitet das DCT traumhaft und bin froh die Schaltarbeit abgegeben zu haben :D


    Liebe Grüße aus Wien
    Max

  • #575


    Besseres Fahrwerk der AS als der At: Was kann ich mir darunter vorstellen?
    Ich habe auf 1000ps im YT gesehen, dass die AS fürs harte Rannnehmen auf der Straße nicht so gut sei wie die normale AT, da eben zu viel Federweg, weich. Fürs Gelände aber sie die AS besser. Der Großteil der ATs oder ASs wird nie einen Kieselstein wahrscheinlich sehen.


    Kommt auf dein Einsatzgebiet an, ich fahre irrsinnig gern enge Nebenstraßen 3ter Klasse, sowie Schotterstraßen. Kein Verkehr usw. macht mir halt einfach Spaß. Und da spricht die AS feiner an und dämpft natürlich auch mehr weg.
    Mag sein das die normale 18er da auch schon besser ist, meine 16er wars definitiv nicht.
    Auf der normalen Landstraße fahre ich maximal zügig, zum rasen ist das Gefährt sowieso nicht gebaut. Gabel taucht auch nicht so sehr ein, wenn man hinten mitbremst.
    Aber das 1000PS Video kenn ich, diese erbärmliche digitale "Reißerei" am Gasgriff und Bremse ist sowieso nicht meins. Wars vermutlich auch nie. :lol:


    zum Thema DCT: Ich denke das nimmt sich tatsächlich nicht viel zwischen QS und DCT. Eine Probefahrt und man sollte eine Tendenz erkennen können.

  • #576

    Für mich kam nur das DCT in Frage. Kannte die alte Version vom Crosstourer und war Damals schon schwer angetan. Noch muss ich für mich die beste Gangart des DCT herausfinden, aber Spaß macht es jetzt schon.

    DlzG Thomas


    Africa Twin DCT Glint Wave Blue
    PKW-Honda HR-V CVT Rot

  • #577


    Wenn ich eine Tour nach Kroatien mit einem Veranstalter mache, dann geht der für ein zwei Tage nach Rijeka auf die Strecke. Da habe ich dann nur die AT dabei.
    Wenn ich mal mit meiner Freundin auf den Ring will, sie ist Ringanfängerin und hat eine 790er Duke, dann reicht die AT auch vollkommen, um in der Krabelgruppe am Anneau du Rhin mitzufahren. Oder nicht?


    Für den Einsatzzweck geht es natürlich auch mit der AT.

  • #579

    Ich fahre auch ans Nordkapp in 7 Tagen. ;) ;) :lol: :lol:

    Historie: ab 1969 DKW 250 CB 250 T 500 GT 750 CB 750 XL 250 mit Maico Rahmen war in Deutschland die erste gute Enduro mit Honda Motor, siehe Motorrad Nr. 7 von 1977 Bultaco 125 KTM 175 GS XBR 500 CBX 1000 V-Max VT 800 Sportster 1200 C G650X Country.

  • #580

    Ich bin auch eine AT mit DCT gefahren (16er SD04). In 3 Jahren 45 Tsd-Km. Davor ein Crosstourer auch ca. soviel und auch mit DCT.
    Am Anfang war ich super begeistert vom DCT. Für die normale Motorradtouren total easy, grosse Erleichterung, man hat eine Sorge weniger. Ich bin auch ein Technikfun, und die DCT ist wirklich ein grosser Wurf von Honda.
    Dann hat es mich immer mehr gestört, dass ich ständig händisch einmischen musste. D war zu nichts zu gebrauchen, S3 auch nicht, S1 und S2 ging halbwegs. In den Bergen bin ich immer im manuellen Modus gefahren, um die Motorbremse optimal nutzen und schnell Überholen zu können. Im Gelände, beim Rangieren, beim engen Umkehren auf der Strasse (mit vollen Lenkeinschlag) etc. war es für mich auch nach 45.000 Km mit der DCT unharmonisch, ich habe die Kupplung vermisst. Irgendwann hatte ich das Gefühl, dass ich mich trotz Automatik mehr mit der Schaltung beschäftige, als mit manueller Schaltung (Umschalten zwischen S1/S2, Umschalten manuell/Automat, Zurückschalten vor Überholvorgangen, händisches Schalten in Gebirge bzw. bei gut kurvigen Strecken).


    Jetzt habe ich ein Motorrad mit Quickshifter und ich bin wirklich froh, die DCT los zu haben. Kupplung nutze ich nur beim Anfahren und Anhalten und Rangieren. Im Gebirge ist es jetzt wieder irgendwie ein viel aktiveres Fahren für mich. Es macht mir deutlich mehr Spass. Mit der Fussspitze den Schaltpedal nach unten zu drücken oder hochzu ziehen geht absolut instiktiv und es passiert geau in der Sekunde, wenn ich es will. Im Bummelmodus und in städtischem Bereich ist natürlich ein Automat im Vorteil (da vermisse ich die Automat schon ein bisschen), aber dafür habe ich mir das Motorrad nicht gekauft. :-)


    Ein NC750 für alltägliche Fahrten würde ich sicherlich mit DCT kaufen, aber ein AT ist eher ein Spassmotorrad für lange Touren, da ist das Schalten ein zusätzliches Spassfaktor für mich.


    Aber jeder, wie es mag natürlich:-)

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!