100% eine Litium???????

  • #1

    Moin werte Kollegen,
    kann / muss ich davon ausgehen das Honda bei der AT ab 2015/16 generell!!!!! eine Litium-Ionen -Batterie vom Typ Yuasa YTZ 14 S verbaut hat, oder war das nach Gusto Schrauber in Japan!?????
    Wenn Litium-Bat. , welches günstige Lit.-Ladegerät empfehlt ihr?? Habe ein CTEK Litium XS gefunden für 110,-Ocken, was günstigeres nicht!


    Bei der Litium soll die "Arbeitstemp." zwischen -20 bis +40°C gehen, habe aber gelesen das unter 0°C die Bat. anfängt abzuk.....!?


    Für Eure Infos und Erfahrungen wär ich dankbar!! :-D
    ( Und danke HONDA für die "Super wartungsfreundliche Verbauung der Bat") :evil:


    Heino

  • #4

    Da reicht jedes für Motorradbatterien geeignete Ladegerät. Ich musste meine Batterie, meine AT ist 01/2016, bisher nicht laden. Bin aber auch ganzjahres Fahrer. Zur evtl. Erhaltungsladung gibt es hier auch einen Thread. Erst ab mindestens vier Wochen Standzeit sinnvoll bzw. entsprechendem Spannungsabfall.


    Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk

  • #6


    Bei Lithium muss dann aber nach dem Laden abgeklemmt werden, weil die bei den meisten Geräten anschließend einsetzende Erhaltungsladung dem Akku schadet.


    Was einer Lithium Batterie schadet ist Überspannung. Die Erhaltungsladung schadet nicht wirklich, nützt aber auch nicht - wegen der niedrigen Entladung. Ist also schlicht unnötig.
    Was hingegen schadet ist der (für Blei Batterieen gedachte) Regenerationsmodus gewisser Ladegeräte, da diese dann eine überhöhte Spannung abgeben (z.B. über 15V), und das mögen Li-Ion Batterieen gar nicht.
    Solange also die Ladespannung nicht über der Ladeschlussspannung der Batterie liegt, kann ruhig auch ein herkömmliches Ladegerät verwendet werden. EInfach drauf achten, dass keine Regeneration stattfindet und nach dem Laden wieder trennen.

  • #8

    Ich frag es mal noch hier im Technik Abschnitt:


    Was mir auffällt ist, das auf der AT Batterie HY110 nur Li-ion Battery steht.


    Bei den Ladegeräten steht nun meist: "Nur für LiFePO4"
    Ist jetzt die HY110, die in der AT verbaut ist, eine LiFePO4 bzw. warum schreiben die das nicht drauf?

  • #10


    Hier einmal der Ladeprozeß, welches das CTEK Lithium XS nutzt. Keine Ladung über 13,8V.



    Ingo


    ?
    Bei „float“ sind‘s 14,7V und bei Max immmerhin 14,4V.
    Oder wird der Schritt übersprungen bei Motorradbatterien?
    Habe nur das ctek 5.0, welches einen Motorradbatterie-Modus hat. Da gibt‘s zwar keine Regeneration aber ob hier über 13,8v geladen werden weiß ich grad nicht.


    Aber gut zu wissen, dass
    a) ab 2018 Li Batterien eingebaut sind und
    b) diese dennoch mit normalen Geräten geladen werden können wenn man etwas aufpasst.


    Edit: gefunden - Seite 11
    https://www.ctek.com/storage/m…/MXS_5.0-manual-DE-DE.pdf

    2017er AT SD06 CRF1000L Rally Red, DCT. Anbauteile: TT-Nebel-SW, H&B-Motorschutzbügel unten, Kofferträgersystem "Lock-IT" von H&B, Honda Griffheizung und Hauptständer, selbst montierter Heck-Foto-Koffer.

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!