Welchen Drehmomentschlüssel?

  • #1

    Hallo,

    Es gibt ja einige hier die viel an ihrer AT schrauben und basteln.

    Welchen Drehmomentschlüssel und seinen Wirkungsbereich (NM) würdet ihr vorschlagen?

    Ich will jetzt nicht den Motor auseinander nehmen, dafür hab ich nicht das Know how, aber so ein wenig Schrauben wie Verkleidung, Halterung, Koffer, Topcase, Kettenöler usw, da trau ich mich schon ran.

    lg

    HDM

    Wenn man älter wird braucht man eine Africa Twin damit der Spaß nicht aufhört!

  • #2

    Ich würde empfehlen im Zweifel den Drehmomentbereich mit Reserve nach oben zu wählen.

    Also wenn du z.B. 10-30Nm abdecken möchtest, nimm einen Drehmomentschlüssel der etwas über 30Nm hinausgeht, z.B. bis 40Nm.

    Grund: wenn die öfters "am Limit" benutzt werden, geht da auch schneller mal was kaputt.


    Für die Hinterradachse brauchst du 100Nm, d.h. ein "grossen" Drehmomentschlüssel benötigst du nur schon alleine hierfür (und ist auch sinnvoll für Autoräder wechseln). Ebenfalls um beim Kettensatzwechsel den Zahnkranz am Hinterrad zu wechseln.


    Für die meisten anderen (kleineren) Schrauben deckt ein Drehmomentschlüssel mit ca. 10-40Nm sehr viel ab,


    Dann gibt es noch ein paar Schrauben, welche so plus/minus 50Nm benötigen, ich glaube im Bereich Vorderrad, Schwinge, Ritzel...


    Also wenn du nicht an Räder, Bremsen, Kettensatz schrauben möchtest, reicht 10-40Nm. Um "alles" abzudecken, würd ich 3 nehmen mit überlappenden Bereichen.


    Ich habe z.B. einen kleinen Drehmomentschlüssel für 10-30Nm, einen Mittleren (so ca. 20-60Nm). Und einen Grossen (ca. 50-200Nm).

  • #3

    Die meisten Verbindungen bei der AT brauchen laut Werkstatthandbuch Drehmomente zwischen 4 und 40 Nm. Einige wenige haben 100 Nm, bspw. die Radmutter hinten.

    Da man letztere schon zum Kettenspannen loesen will, empfehlen sich wohl 2 Schluessel, vielleicht einer fuer 4-40 Nm und 1/4 Zollanschluss sowie ein grosser mit 1/2 Zoll Anschluss fuer alles Groessere bis ca. 140 Nm.


    Edit:

    :text-goodpost:

    This space intentionally left blank.

  • #4

    ich kann dir die Proxon Drehmomentschlüssel empfehlen

    Mit dem MC 100 decktst du 20 bis 100 Nm ab also alles mit Rädern und so

    dann noch den MC 30 6 -30Nm


    Die Microclick lassen sich gut und sicher einstellen und sind noch bezahlbar.

    Ich habe noch einen für unter 6 Nm den braucht man am Fahrrad und einen MC 200 für Das Schrauben am Auto.


    Dazu soweit nicht vorhanden die passenden Nüsse für Hinterachse und Vorderachse und jeweils den passenden Ring Schlüssel in lang zum Lösen ( macht man nicht mit einem Drehmomentschlüssel)


    Mit der Zeit sammelt sich immer Werkzeug an. Kauf mindestens Mittelklasse für gelegentliches Schrauben.

    Wera, Proxon, Kraftwerk usw. auch die Hausmarken von Würth, Berner sind meist gut. Und Kauf nach Bedarf, nicht ein All in One Set.

    Vieles braucht man nicht, anderes fehlt oft.


    Es muß nicht Hazet und Gedore sein, aber wenn du Spass daran hast, mach es. Andere kaufen einen 2.Satz Felgen oder kleben komische Schriften auf ihre AT.

    Gutes Werkzeug kannst du vererben.


    Sich nicht über billiges Werkzeug ärgern wollende Grüße

    HeinoAT

  • #5

    So ein Vergleichstest kann vielleicht hilfreich sein bei der Kaufentscheidung:

    https://www.testberichte24.de/…6n5n84-HXG5MaAsubEALw_wcB

    Es gibt noch andere Test-Berichte, die Ergebnisse sind aber ähnlich.

    ne Rote mit DCT, auf PST2; HS, CLS-Öler+Heizgriff-Kit; Jungbluth-Sitzbank; TOMTOM Rider400; Honda-Koffer; ~4,6 l/100km; Alu-Eigenbau:Gepäckplatte, Navi-Halter, Seitenständer- u. Bremshebelverbreiterung
    Vorher: Kawa KLR 650 A


    Carpe Diem :auto-biker:

  • #6

    Ich danke euch allen, Eure Antworten waren genau das was ich brauchte, ich habe jetzt ein klares Bild und kann danach Entscheiden. Und richtig - Drehmomentschlüssel für den Hinterrad ausbau oder Ketten spannen der etwas "größer" ist, kommt ja auch noch dazu.

    Vielen Dank für eure Antworten

    HDM

    Wenn man älter wird braucht man eine Africa Twin damit der Spaß nicht aufhört!

  • #7

    Ich habe den Proxon Drehmomentschlüssel, einmal einen kleinen und dann etwas überlappend einen großen. Eine Radmutter einer Superduke kann man damit nicht anziehen, aber Autoräder und auch Muttern aller sonstigen Mopedschrauben sind damit kein Problem.

    Si natare non potes, numquam culpa subligaris est balnearis.

    :romance-caress:

  • #8

    Hallo zusammen,
    hier meine Frage an die Profis unter euch:

    Wie macht Ihr das mit den beiden Kontermuttern beim Kette spannen?
    Diese müssen lt. BDA mit 27 NM angezogen werden. Da passt aber keine Stecknuss.
    Drehmoment-Gabelschlüssel?
    Wenn ja, welches Modell passt bzw. ist zu empfehlen ?

    Oder ohne Drehmoment kontern?

    Es grüßt

    der ALF

  • #9

    wenn du das hintere Teil der Schwinge absägst, lässt sich prima eine stecknuss aufsetzen.:lachen:

    Vergiss das Drehmoment. Es geht nur darum, dass die Schraube fixiert ist.

    Wie immer, der Aufgabe entsprechend mit Gefühl.

  • #10

    So ein Vergleichstest kann vielleicht hilfreich sein bei der Kaufentscheidung:

    https://www.testberichte24.de/…6n5n84-HXG5MaAsubEALw_wcB

    Es gibt noch andere Test-Berichte, die Ergebnisse sind aber ähnlich.

    Diese Tests sind komplett fake.

    Sind einfach Verkaufsseiten, die von Affliliate Links leben.

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!