Android Mobile Phone, Garmin Zumo XT, 2x Sena SMH5

  • #1

    Hallo zusammen,


    ich bin hier neu im Forum und konnte schon einigen Erkenntnisgewinn durch Mitlesen verbuchen - vielen Dank soweit. Anbei möchte ich etwas an das Forum zurückgeben:


    Nach einigen Versuchen die Komponenten CRF1100L, Android Mobile Phone, Garmin Zumo XT, 2x Sena SMH5 für Fahrer und Beifahrer zusammenzubringen, habe ich die folgende Zusammenstellung erstellt – vielleicht ist es auch von Nutzen für andere. Hier zunächst einmal das komplette Übersichtsbild:





    Zuerst wird das Android Smartphone der CRF1100L Displayunit über den Menüeintrag „Telefonkopplung“ hinzugefügt. Dabei werden für unseren Zweck sowohl das „Telefon“ als auch die „Musik“ verbunden (siehe Bild). Im Hintergrund verbindet sich das Android Smartphone via Bluetooth für das Telefon über HFP (Hands Free Profile) und das PBAP Profil (Phone Book Access Profile) und für Musik über A2DP (Advanced Audio Distribution Profile) und AVRCP Profil (Audio Video Remote Control Profile).




    Danach wird das SMH5 Headset des Fahrers der CRF1100L Displayunit über den Menüeintrag „Headsetkopplung“ hinzugefügt. Im SMH5 wird die CRF1100L Telefonfunktion als 1. Telefon eingetragen; dies wird beim Koppeln durch das Drücken der roten SMH5 Telefontaste von 5sec erzielt. Damit sind Telefon und Musik im SMH5 verfügbar.







    Jetzt muss noch das Garmin Zumo XT an das SMH5 des Fahrers als 2. Telefon gekoppelt werden. Beim Koppeln muss daher am SMH5 der Drehknopf für 5sec gedrückt werden und dann innerhalb von 2 sec die rote Telefontaste um das 2. Telefon via HFP zu erreichen. Bei Sena nennt sich das „Mehrpunkt-GPS-Kopplung“. Auf dem Garmin Zumo XT wird die korrekte Verbindung im Bluetoothmenü mit einem Headsetsymbol angezeigt.









    Im nächsten Schritt wird das SMH5 des Beifahrers der CRF1100L Displayunit über den Menüeintrag „Headsetkopplung“ hinzugefügt. Das erfolgt analog zum Fahrereintrag: Das Koppeln wird durch das Drücken der roten SMH5 Telefontaste von 5sec erzielt. Damit ist eine Musikübertragung zum Beifahrer SMH5 verfügbar.


    Nun erfolgt noch die Intercom Kopplung der beiden SMH5 Headsets über das Headset Profile. Dazu müssen auf beiden Seiten die Drehknöpfe für 5sec gedrückt werden und danach muss einer der beiden Drehknöpfe noch einmal kurz gedrückt werden.





    Und jetzt kommen wir noch zu einem Bug im Garmin Zumo XT: Bei der ersten Kopplung des Zumo mit dem 2. Telefon des Fahrer SMH5 via HFP ist die Welt noch in Ordnung. Das Zumo zeigt im Display die Kopplung mit dem Kopfhörersymbol für „Headset verbunden“ an. Nach dem Aus- und dem erneuten Wiedereinschalten hat das Zumo allerdings vergessen, dass es lediglich nur eine Headsetverbindung aufbauen soll; es versucht nun parallel neben der korrekten Headsetverbindung eine „Medien-Streamingverbindung“ via A2DP (=Musik) aufzubauen – das erkennt man am dazugehörigen Notensymbol. Im Zumo Bluetoothmenü kann man sehen, wie im ca. 5sec Takt versucht wird, eine neue Verbindung aufzubauen. Dieser Zumo Musikverbindungsversuch wird vom Fahrer SMH5 entgegengenommen und korrekterweise abgelehnt. Dieses Entgegennehmen und Ablehnen der Verbindung kostet jedoch viel Strom und die Akkulaufzeit des SMH5 reduziert sich erheblich (ca. 2h).


    Abhilfe besteht darin, dass nach jedem Neustart und Headsetkoppplung des Zumo XT in dessen Bluetoothmenü der Headsetkoppplung der Unterpunkt „Ton für Medien“ von Hand ausgeschaltet wird. Dort sollte dann der Text „Nicht verbunden“ stehen. Dann klappt’s wie es sollte.





    Bezüglich der Prioritäten gibt es folgendes anzumerken (1=hoch, 4=niedrig):
    1. Android Smartphone
    2. Intercom
    3. Navigation
    4. Musik


    Der Beifahrer hört die ganze Zeit Musik und diese kann durch das Intercom jeweils unterbrochen werden. Der Fahrer hört Musik und kann durch die jeweils höher priorisierten Schichten unterbrochen werden.




    Was in dieser gezeigten Konstellation nicht geht, ist die Kopplung von der Applikation „Garmin Drive“ auf dem Android Smartphone mit dem Zumo XT. Über diese App können das Verkehrsgeschehen und die Wetterdaten auf das Zumo übertragen und bei der Verkehrsführung mit berücksichtigt werden.


    Wer diese Funktionalität jedoch haben möchte, muss die Android Smartphone- und Headsetkopplung an die CRF1100L komplett unterbinden und das Zumo als das zentrales Verwaltungselement einsetzen, d.h. alle Komponenten werden an das Zumo gebunden und die Steuerung über die Funktionstasten der CRF1100L sind dann nicht mehr möglich, da diese jetzt außen vor ist.


    Ich hoffe, das hilft anderen ein wenig - der Zumo Bug hat mich Stunden der Suche gekostet.


    Grüße von der Bergstraße

    Jürgen

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!