Elebest Rider-Android Navigationsgerät

  • #1

    Hi Leute,

    Der Umfang in diesem Bereich ist zwar recht groß, aber ein weiteres Navi kann ja nicht schaden.

    Dieser Beitrag soll nicht als Werbung gelten, sondern viel mehr als erster Erfahrungsbericht für Forumsmitglieder, die die Suche nach Elebest bzw. Android-Navi nutzen.


    Da ich mich nach fast 10 Jahren von meinem TomTom Rider trennen wollte und ich von aktuellen TomTom- und Garmin-Navis enttäuscht bin, habe ich mich auf dem Android-Sektor umgesehen.

    Auch preislich empfinde ich diese Navigationsgeräte als absolute Kampfansage gegenüber den immer teurer werdenden Premiumherstellern.

    Gekauft habe ich mir das Rider A6+ von Elebest.

    Die Performance ist mit 32GB und einem 4-Kern Prozessor mit 1GB RAM absolut top.

    Im Lieferumfang ist bei dem A6+ neben diversen Kabeln nur eine billige Lenkerhalterung. Da ich eh meine SW-Motech-Halterung verwenden wollte, hatte mich dieses beim Kauf eh nicht gestört.

    Das Navi (Mini-Tablet) fährt in ca 25 Sekunden hoch und ist einsatzbereit.

    Anfangs war ich mir wegen dem IPS capazitiven Display unsicher, da ich nur Beiträge gefunden habe, in denen steht, dass diese Displayart nur mit Fingern zu bedienen ist.

    Andere Modelle hätten zwar ein resistives Display, wo in der Beschreibung steht, das diese Art für die Nutzung mit Handschuhen geeignet ist. Aber in vielen Foren war mir einfach zu oft zu lesen, dass dieses Display am Ende doch nicht so gut funktioniert, wie man es erwartet. Auch das Navi GoRider Excalibur von den Niederländern hat dieses Problem. Daher hat sich der deutsche Händler Acewell von diesem entfernt.

    Aus diesem Grund habe ich mich am Ende doch für das Navi mit dem capazitiven Display entschieden.

    Ich hab mir gedacht, dafür kostet es eben nur 175€.

    Was mich nach Erhalt und zahlreichen rumspielen und ausprobieren gefreut hat, das zumindest mit meinen Sommerlederhandschuhen (Highway 1) und Sportlederhandschuhen (FLM SP2) das Display doch funktioniert.
    Nur bei den dicken Winterhandschuhen ging es nicht.
    Mit meinem Cardo Freecom 4 arbeitet das Navi problemlos. Parallel zur Navigation kann ich auch noch Musik über das Navi abspielen und mit meinen Sommer-und Sport- Handschuhen im Menü rum tippen und andere Lieder wählen.

    Bei dem vielen Anbietern von Android-Navis steht ja immer, das man super mit Kurviger.de arbeiten kann. Diese Aussage kann ich in Anführungszeichen zustimmen. Man kann auf Kurviger.de Routen sehr schön zusammenstellen und auf dem Navi speichern. Allerdings muss man um die Routen mit richtigen Namen im Navi angezeigt zu bekommen, diese noch mit RouteConverter convertieren. Das ist aber wirklich einfach. Kann mir aber gut vorstellen, das etwas ältere Fahrer bei dieser PC-Arbeiterei resignieren werden.
    Das einzige was schade ist, dass das Navi keine Telefonfunktion besitzt. Eigentlich habe ich gehofft, dass ich das Navi im vollem Umfang mit meinem Handy verbinden kann um dann auf meine Kontakte zugreifen zu kann. Leider kann das Navi das nicht. Telefonate annehmen und beenden geht weiterhin nur über das Cardo.

    So das war es fürs erste.

    Mal sehen ob ich über die Saison noch mehr Erfahrungen sammeln kann.


  • #3

    Ja kann es, es hat das IGo8 Navigationsprogramm installiert. Wie gut es genau navigiert wird sich über die Saison noch zeigen. Normale Routenführungen funktionieren anstandslos.

    Kurviger.de ist nur einzusätzliches Gimik um eigene Touren zu planen und abzufahren.

    Bei unserer letzten Reise haben wir vorher alle Touren erstellt, gespeichert und sind diese dann im Urlaub abgefahren.

    Wenn wir dieses Jahr unsere nächste Reise über die Kammstraßen machen wollen, werden wir auch wieder vorher alles planen.

  • #4

    Frank


    Danke für Deinen Bericht. Ich werde das mit großer Spannung verfolgen.

    Ich habe bei einen "Old School" TomTom Urban Rider. Klein und Dick :lachen:

    Im Grunde macht der seine Arbeit auch nach vielen Jahren noch ganz anständig.

    Aber durch viele geänderte Verkehrsführungen, fahre doch vermehrt durch "Äcker",

    obwohl ich mich auf der Straße befinde. Neue Karten & Updates gibt es für das Gerät nicht

    mehr und würde sich wohl auch rentieren...

    Also früher oder muss was Neueres her.

    Ich plane sehr wenig mit dem Navi bzw. am PC.

    Ich schmökere zu Hause bei Google Maps oder auch oft in meinen Topografischen

    Landkarten, um zu sehen, wo es spannend aussieht.

    Dann gebe ich zu 90% einfach ein Ziel ein, dann "Kurvige Strecken" und wenn ich es eiliger habe,

    halt ohne diese Funktion.

    Ob ich jetzt dafür ein Nüvi XT für 450,-€ brauche...?

    Das halte ich mit den Funktionen für "Überqualifiziert" für meine Ansprüche.


    Haben die Android Navis denn eine "Kurvenreiche bzw. Bergige Strecke" Funktion?

    Das ist neben der Bedienung / Wasserdicht mein Hauptargument für ein (teures) Motorradnavi.

    Direkt von der Arbeit aus, Wetter ist spontan schön, Ziel eingeben und überraschen lassen.

    So mag ich das.

    Gruß Stivi


    2000 - 2002: Suzuki GS 400 (Bj.1980)

    2007 - 2015: Kawasaki Versys 650 (Bj.2007)

    2015 - 2021: Honda NC 700 D Integra DCT (Bj.2013)

    2020 - heute: Honda CRF 1000 Africa Twin DCT Tricolor in HRC blau (Bj.2019)


    Mein Revier: Freiburg im Breisgau :hängematte:

  • #6

    Wen es interessiert, hier kann die Bedienungsanleitung für das Elebest-Navi in deutsch heruntergeladen werden ->


    https://www.elebest.de/de/anleitungen/

    bzw.

    https://cdn.webshopapp.com/sho…ndbuchnavigation-2020.pdf

  • #9

    @ AnneMoppen


    Da setze ich noch einen drauf... :wboy:

    Ich habe mir das Ulefone Armor 3W geholt, Google Maps sowieso, Kurviger, TomTom, Osmand, und wenn ich am Urlaubsort nachmittags noch eine Runde wandern will, dann Viewranger mit Casio Pro Trek...

    Das Ding ist zwar schwer (375 gr), hat aber einen 10300 mAh Akku.

    Von daher entfällt die Notwendigkeit, das Ding während der Fahrt zu laden.

    Hält problemlos 2-3 Tage durch...


    https://www.ulefone.com/armor-3w.html


    Gruß Peter

  • #10

    …krasses Teil! Bei Androiden hab ich immer nur so ein Problem mit der Updatestrategie des OS.

    Grüße

    Thomas

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!