Beiträge von Wupperwelt

    Der Conti scheint in dieser Klasse wirklich momentan das non plus ultra zu sein, genau wie der Anakee in der leichten Enduro-Klasse.


    Mal sehen, wann ich worauf wechseln muss. Ich habe erst ca. 2.000 Kilometer drauf und ich hoffe, mein AX41T hält noch so 5.000 bis 6.000 Kilometer, dann schaue ich mal


    Dank Euch auf jeden Fall erstmal für die Erläuterungen

    Was sind das denn für „praktische Gründe“ ? die ca. 1.000 bis 2.000 Kilometer mehr Laufleistung können glaube ich die Optik bzw. den Charakter nicht aufwiegen. Würde mich wirklich interessieren, da ich mich mit dem Thema Reifen noch nicht so beschäftigt habe. Finde das sehr interessant, gerade weil auch einige wenige hier unglaublich kurze Laufzeiten haben. Möchte das Thema gerne mal etwas mehr verstehen.

    Ist mir leider auch etwas zu weit weg, ich werde auf jeden Fall bei den „Stollenreifen“ bleiben, sind auf der Straße und auch auf nassem Asphalt super, passen optisch einfach weit aus besser zu der Maschine und unterstreichen den Charakter.

    Die Farbe gefällt mir auch richtig gut :handgestures-thumbupright::handgestures-thumbupleft: Die Bügel finde ich allerdings auch etwas mau, schaut irgendwie aus wie nicht fertig :think:

    oder noch zwei mal um die AT rumlaufen und die geballte unübertroffene Schönheit genießen :love:

    Volle Zustimmung, ich schau ja auch nicht in meinen Autotank und suche da nach Ablagerungen oder Roststellen. Wenn die AT mal Zicken macht, dann kann man vielleicht mal nachschauen lassen, aber einfach so :naughty:

    Allerdings nicht die Tankring Pro Varianten.


    Hier ist der Lenkereinschlag etwas eingeschränkt, z.B. kann man bei aufgesetzten Tankrucksack das Lenkradschloss nicht aktivieren, ohne das der Lenker den Rucksack etwas eindrückt. Steht auch so auf der SW-Motech Seite bei den „Pro Produkte“, hatte ich leider zu spät gelesen :handgestures-thumbdown:


    Bei den Hepco Becker Tankrucksäcken ist das kein Thema, weil der Tankrucksack etwas weiter unten zum Fahrer hin angebracht ist. Leider sehen die Hepco Becker Tankrucksäcke „etwas steif“ aus, aber immer noch besser als beim Abstellen der Maschine den Tankrucksack einzudrücken und dabei Dauer-Druck auf den Pro-Ring auszuüben.

    Danke, das wollte ich hören.


    „Deuten“ ist das richtige Wort. Da die Bilder alle ohne Erklärungen sind, ist es etwas schwer zu zu ordnen, was da genau wie fotografiert wurde. Nicht jeder kennt den Tank seiner AT von innen :think:


    Aber von innen werde ich meinen Tank jetzt bestimmt nicht kontrollieren. Könnte ich auch gar nicht. Wenn er denn da rostet, dann rostet er da halt. Wenn Schäden von außen sichtbar sind oder werden, dann ist das klar, aber jetzt anfangen die Innereien des Moppeds auf eventuellen Rost zu überprüfen - ich weiß nicht.