Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!
Motorrad Foren:HondaYamahaSWMSuzuki

Honda Africa Twin Forum | CRF1000L Forum

Honda CRF1000L Africa Twin Forum
Aktuelle Zeit: Mo 27. Jan 2020, 12:32

Alle Zeiten sind UTC+01:00


 Africa Twin Zubehör

Motorradbekleidung

Motorradhelme

Motorradjacken

Motorradhosen

Motorradstiefel

Motorradnavigation


 Statistik
Insgesamt
Beiträge insgesamt 88628
Themen insgesamt 4789
Bekanntmachungen insgesamt: 8
Wichtig insgesamt: 16
Dateianhänge insgesamt: 9366

Themen pro Tag: 2
Beiträge pro Tag: 46
Benutzer pro Tag: 1
Themen pro Benutzer: 2
Beiträge pro Benutzer: 34
Beiträge pro Thema: 19

Mitglieder insgesamt 2608
Unser neuestes Mitglied: ThomasK



Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 5 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 100% eine Litium???????
BeitragVerfasst: Sa 3. Nov 2018, 14:19 
Offline

Registriert: Do 1. Feb 2018, 17:26
Beiträge: 12
Vorname: Heino
KM-Stand: 12300
Modell: Africa Twin,DCT,SD06
Moin werte Kollegen,
kann / muss ich davon ausgehen das Honda bei der AT ab 2015/16 generell!!!!! eine Litium-Ionen -Batterie vom Typ Yuasa YTZ 14 S verbaut hat, oder war das nach Gusto Schrauber in Japan!?????
Wenn Litium-Bat. , welches günstige Lit.-Ladegerät empfehlt ihr?? Habe ein CTEK Litium XS gefunden für 110,-Ocken, was günstigeres nicht!

Bei der Litium soll die "Arbeitstemp." zwischen -20 bis +40°C gehen, habe aber gelesen das unter 0°C die Bat. anfängt abzuk.....!?

Für Eure Infos und Erfahrungen wär ich dankbar!! :-D
( Und danke HONDA für die "Super wartungsfreundliche Verbauung der Bat") :evil:

Heino


Nach oben
   
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: 100% eine Litium???????
BeitragVerfasst: Sa 3. Nov 2018, 14:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 06:48
Beiträge: 537
Vorname: Bernd
KM-Stand: 52000
Modell: SD04 Schalter
Wohnort: Rheinland
Nein, Litium wurde erst ab 2018 verwendet.
Welches Baujahr hat Deine AT denn?
Übrigens, die von dir genannte
Yuasa YTZ 14 S ist keine Litium Batterie sondern ein normaler Bleiakku!
Siehe hier https://www.yuasa.de/batterien/motorrad ... tz14s.html

Pb=Plumbium=Blei

Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk





Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 100% eine Litium???????
BeitragVerfasst: Sa 3. Nov 2018, 15:37 
Offline

Registriert: Do 1. Feb 2018, 17:26
Beiträge: 12
Vorname: Heino
KM-Stand: 12300
Modell: Africa Twin,DCT,SD06
Ah, OK. meine ist von 04/2017 !


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 100% eine Litium???????
BeitragVerfasst: Sa 3. Nov 2018, 15:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 06:48
Beiträge: 537
Vorname: Bernd
KM-Stand: 52000
Modell: SD04 Schalter
Wohnort: Rheinland
Da reicht jedes für Motorradbatterien geeignete Ladegerät. Ich musste meine Batterie, meine AT ist 01/2016, bisher nicht laden. Bin aber auch ganzjahres Fahrer. Zur evtl. Erhaltungsladung gibt es hier auch einen Thread. Erst ab mindestens vier Wochen Standzeit sinnvoll bzw. entsprechendem Spannungsabfall.

Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk



Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 100% eine Litium???????
BeitragVerfasst: So 4. Nov 2018, 08:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 18. Mai 2016, 06:05
Beiträge: 324
Vorname: Erik
KM-Stand: 45000
Modell: Africa Twin mit DCT
Wohnort: Frankfurt am Main

Zitat:
Da reicht jedes für Motorradbatterien geeignete Ladegerät. ...
Bei Lithium muss dann aber nach dem Laden abgeklemmt werden, weil die bei den meisten Geräten anschließend einsetzende Erhaltungsladung dem Akku schadet.

Ich verwende dieses: https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre ... 3154280878


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 100% eine Litium???????
BeitragVerfasst: So 4. Nov 2018, 09:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 22. Sep 2018, 12:39
Beiträge: 76
Vorname: Tibor
KM-Stand: 0
Modell: AT AS mit DCT
Zitat:
Zitat:
Da reicht jedes für Motorradbatterien geeignete Ladegerät. ...
Bei Lithium muss dann aber nach dem Laden abgeklemmt werden, weil die bei den meisten Geräten anschließend einsetzende Erhaltungsladung dem Akku schadet.
Was einer Lithium Batterie schadet ist Überspannung. Die Erhaltungsladung schadet nicht wirklich, nützt aber auch nicht - wegen der niedrigen Entladung. Ist also schlicht unnötig.
Was hingegen schadet ist der (für Blei Batterieen gedachte) Regenerationsmodus gewisser Ladegeräte, da diese dann eine überhöhte Spannung abgeben (z.B. über 15V), und das mögen Li-Ion Batterieen gar nicht.
Solange also die Ladespannung nicht über der Ladeschlussspannung der Batterie liegt, kann ruhig auch ein herkömmliches Ladegerät verwendet werden. EInfach drauf achten, dass keine Regeneration stattfindet und nach dem Laden wieder trennen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 100% eine Litium???????
BeitragVerfasst: So 4. Nov 2018, 10:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Dez 2016, 14:31
Beiträge: 410
Vorname: Ingo
KM-Stand: 18000
Modell: Africa Twin mit DCT
Hier einmal der Ladeprozeß, welches das CTEK Lithium XS nutzt. Keine Ladung über 13,8V.

Bild

Ingo


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 100% eine Litium???????
BeitragVerfasst: Sa 24. Nov 2018, 15:07 
Offline

Registriert: Mo 7. Aug 2017, 22:54
Beiträge: 300
Vorname: Kutte
KM-Stand: 1
Ich frag es mal noch hier im Technik Abschnitt:

Was mir auffällt ist, das auf der AT Batterie HY110 nur Li-ion Battery steht.

Bei den Ladegeräten steht nun meist: "Nur für LiFePO4"
Ist jetzt die HY110, die in der AT verbaut ist, eine LiFePO4 bzw. warum schreiben die das nicht drauf?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 100% eine Litium???????
BeitragVerfasst: Sa 24. Nov 2018, 15:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 7. Mär 2017, 05:34
Beiträge: 251
Vorname: Karl
Modell: + BMW R1250R
Die bei der 2018er AT verwendete Batterie ist ein Lithium-Eisen-Phosphat (also der von dir genannte Typ).

_________________
ALLE WOLLEN INDIVIDUELL SEIN, ABER WEHE JEMAND IST ANDERS


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 100% eine Litium???????
BeitragVerfasst: So 27. Jan 2019, 12:50 
Offline

Registriert: Sa 12. Aug 2017, 12:56
Beiträge: 313
Vorname: Andreas
KM-Stand: 4497
Modell: Africa Twin mit DCT
Zitat:
Hier einmal der Ladeprozeß, welches das CTEK Lithium XS nutzt. Keine Ladung über 13,8V.

Bild

Ingo
?
Bei „float“ sind‘s 14,7V und bei Max immmerhin 14,4V.
Oder wird der Schritt übersprungen bei Motorradbatterien?
Habe nur das ctek 5.0, welches einen Motorradbatterie-Modus hat. Da gibt‘s zwar keine Regeneration aber ob hier über 13,8v geladen werden weiß ich grad nicht.

Aber gut zu wissen, dass
a) ab 2018 Li Batterien eingebaut sind und
b) diese dennoch mit normalen Geräten geladen werden können wenn man etwas aufpasst.

Edit: gefunden - Seite 11
https://www.ctek.com/storage/ma/4db3d81 ... -DE-DE.pdf

_________________
2017er AT SD06 CRF1000L Rally Red, DCT, 3200km (011/2018). Anbauteile: TT-Nebel-SW, H&B-Motorschutzbügel unten, Kofferträgersystem "Lock-IT" von H&B, Honda Griffheizung und Hauptständer, selbst montierter Heck-Koffer


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 100% eine Litium???????
BeitragVerfasst: So 27. Jan 2019, 13:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 13. Jan 2019, 10:26
Beiträge: 222
Vorname: Matthias
KM-Stand: 8500
Modell: ATAS / DCT
Wohnort: Ingelheim
Zitat:
Zitat:
Hier einmal der Ladeprozeß, welches das CTEK Lithium XS nutzt. Keine Ladung über 13,8V.

Bild

Ingo

Habe nur das ctek 5.0, welches einen Motorradbatterie-Modus hat. Da gibt‘s zwar keine Regeneration aber ob hier über 13,8v geladen werden weiß ich grad nicht.

Das MXS 5.0 hat in der ersten Stufe 15,8V. Hier wird, wenn erforderlich, das Programm Desulphation aktiv.

_________________
Matthias
Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 100% eine Litium???????
BeitragVerfasst: So 27. Jan 2019, 17:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Dez 2016, 14:31
Beiträge: 410
Vorname: Ingo
KM-Stand: 18000
Modell: Africa Twin mit DCT
Achtung: Ausser dem CTEK Lithium XS ist KEIn Ladegerät von CTEK für Lithium-Batterien freigegeben. Hier wird auf das Ladegerät MX5.0 verlinkt, welches nicht freigegeben ist.
Ingo


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 100% eine Litium???????
BeitragVerfasst: So 27. Jan 2019, 17:30 
Offline

Registriert: Sa 12. Aug 2017, 12:56
Beiträge: 313
Vorname: Andreas
KM-Stand: 4497
Modell: Africa Twin mit DCT
das XS Lithium lädt - wie gesagt - allerdings auch über 14,5V.

Anbei passend ein Artikel von heise:
https://heise.de/-4284089

Nicht nur das Ladegerät, sonder auch die LiMa sollte also auf LiFePo-Akkus abgestimmt sein, sonst wird's ein kurzes Vergnügen, laut Artikel.

Schon Temperaturen unter 15°C sollen auch für diese Akku-Typen nicht so dolle sein.
Ich bin echt froh, dass die 2017er noch einen Blei-(Gel)Akku hat :dance:
günstiger, unempfindlicher, brauche kein extra Ladegerät :D

_________________
2017er AT SD06 CRF1000L Rally Red, DCT, 3200km (011/2018). Anbauteile: TT-Nebel-SW, H&B-Motorschutzbügel unten, Kofferträgersystem "Lock-IT" von H&B, Honda Griffheizung und Hauptständer, selbst montierter Heck-Koffer


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 100% eine Litium???????
BeitragVerfasst: So 27. Jan 2019, 17:36 
Offline

Registriert: Mo 7. Aug 2017, 22:54
Beiträge: 300
Vorname: Kutte
KM-Stand: 1
Hallo Andreas,

deine Aussage finde ich falsch und lockt die Leute in die falsche Richtung.

Das Problem wäre beim laden von Lithium Batterien mit dem üblichen Ladegeräten (und das wurde hier und an anderer Stelle auch schon zig mal geschrieben)
die Entsulfatierung.

Da du behauptest das man mit normalen Ladegeräten laden könnte, dem ich hier nochmal ausdrücklich
wiedersprechen möchte
, bitte ich dich mal das dann auch auszuführen. Wie man das anstellen soll?

Links zu diesem Thema bitte ich nicht zu posten, denn die lesen eh nur die wenigsten.

Vielen Dank.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: 100% eine Litium???????
BeitragVerfasst: So 27. Jan 2019, 17:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 10. Jun 2016, 11:32
Beiträge: 1948
Vorname: Jens
KM-Stand: 34860
Modell: SD04 Schalter
Wohnort: Dangstetten
In Puncto Lima (Hitachi) und Gleichrichter/Regler hat sich beim Wechsel von der Blei- zur Lithiumbatterie an der AT zumindest nichts getan. Soviel zur geeigneten Lima.
Somit sollte ein Wechsel von der Blei- zur Lithiumbatterie kein Problem bezüglich der Ladung der Batterie darstellen.

Grüße aus dem wilden Süden,
Allgeier72

_________________
Der Weltraumvogel durchstreift das WWW
Tricolour...die mit der roten Brille
www.VisualARTs-Fotografie.de


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 5 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum Datenschutz