Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!
Motorrad Foren:HondaYamahaSWMSuzuki

Honda Africa Twin Forum | CRF1000L Forum

Honda CRF1000L Africa Twin Forum
Aktuelle Zeit: Di 28. Jan 2020, 06:00

Alle Zeiten sind UTC+01:00


 Africa Twin Zubehör

Motorradbekleidung

Motorradhelme

Motorradjacken

Motorradhosen

Motorradstiefel

Motorradnavigation


 Statistik
Insgesamt
Beiträge insgesamt 88668
Themen insgesamt 4793
Bekanntmachungen insgesamt: 8
Wichtig insgesamt: 16
Dateianhänge insgesamt: 9370

Themen pro Tag: 2
Beiträge pro Tag: 46
Benutzer pro Tag: 1
Themen pro Benutzer: 2
Beiträge pro Benutzer: 34
Beiträge pro Thema: 18

Mitglieder insgesamt 2608
Unser neuestes Mitglied: ThomasK



Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 22. Aug 2019, 19:24 
Offline

Registriert: Sa 20. Aug 2016, 11:15
Beiträge: 253
Vorname: -Michi
KM-Stand: 5280
Modell: Africa Twin
Hi
In welcher Kategorie bist Du da gestartet?
Gruß


Nach oben
   
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
BeitragVerfasst: Do 22. Aug 2019, 22:00 
Offline

Registriert: Di 8. Aug 2017, 16:33
Beiträge: 18
Vorname: Christian
KM-Stand: 30500
Modell: Africa Twin mit DCT
Hi,

ich bin die KTM 690 Enduro R nicht nur Probe gefahren, sondern besitze seit ein paar Monaten auch eine zusätzlich zu meiner AT und bin 2500 km mit ihr gefahren. :-)

Sie macht desto mehr Spaß, je kurviger es wird und natürlich vor allem im Gelände. Ich bin mit ihr auch schon eine Tagestour mit 400 km gefahren. Die Vibrationen halten sich in Grenzen, sind aber vorhanden, wegen dem fehlenden Windschild hängt man ab 100 km/h im Wind, die Sitzbank ist hart, aber trotzdem hat mir der Tag viel Spaß gemacht. Die AT fühlt sich danach allerdings wie eine Sänfte an.

Fazit: ich kann sie definitiv empfehlen, vor allem natürlich, wenn man vorhat, nicht nur Schotterstraßen zu fahren, sondern auch anspruchsvolleres Gelände.

Viele Grüße
Christian


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 4. Okt 2019, 15:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Dez 2016, 14:31
Beiträge: 410
Vorname: Ingo
KM-Stand: 18000
Modell: Africa Twin mit DCT
Hallo,
Jetzt ist es doch eine KTM 790 Adventure R geworden.
Für unsere Belange bzgl Offroad vollkommen ausreichend und zusätzlich noch Tourentauglich.
Ingo


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 5. Okt 2019, 20:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Aug 2016, 01:43
Beiträge: 1585
Vorname: Volker
KM-Stand: 19200
Glückwunsch zur 790er und viel Spaß damit!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 6. Okt 2019, 11:52 
Offline

Registriert: Mo 27. Aug 2018, 16:35
Beiträge: 102
Vorname:
Modell: AtAs, KTM Enduro R
Was hier alles geschrieben wird kein Druck, unbequem etc.
Das schreibt jemand der die 2019‘er noch nicht gefahren ist.

Ich habe mir eine gegönnt, das Fazit vorab, mehr Motorrad braucht niemand.
Ich habe mich für die Enduro entschieden, weil das XPlor Fahrwerk um Welten besser ist als das APex Fahrwerk der SMC.
Wenn man beides will ist es besser die Enduro umzubauen als die smc.

Aber Enduro R, begrenzt durch die Mitas 07, bringt man die Enduro sehr einfach an Ihre Grenzen.
Den Reifen kann man mit dem Rally STR vergleichen, rein yFahrtechnisch.
Es ist allerdings ein 50/50 Kollege, der wiederum in leichtem Gelände sehr gute Arbeit verrichtet
Und dort dem STR überlegen ist.

Zu dem Motorrad als Vergleich zur AT;

der Vergleich hingt so sehr, vollgetankt mit knapp unter 160kg und einem Wettbewerbs Fahrwerk,
reicht es auf der Landstraße und im Gelände für die AT alle Male.

Autobahn ist die AT besser, der Windschutz lässt b.ei der Enduro keine Endgeschwindigkeit zu, Test ist 201 Tacho, bin allerdings sehr groß und hatte kein Leder an.

Bequem ist anders, allerdings sind Fahrten über 250km am Stück nicht machbar, denn der o.g. Verbrauch stimmt auch nicht. Mit Brause braucht sie zwischen 4,5 und 4,8 l auf 100.

Hätte ich keine Frau die als Sozia mitfährt, wäre die AtAs weg.
Den sie ist null Sozius tauglich, zwei Jugendliche das geht für die Stadt oder ne kleine Runde an nahegelegene Ziele geht, mehr nicht.

Assistents Systeme;
2 Fahrmodi Straße / Sport
Kurven ABS
Traktionskontrolle auch abschaltbar
Hinterrad ABS abschaltbar mit Dongle

Der Vergleich hingt also mit der AT.

Ach ja, es gibt keine vernünftige Gepäcklösung, Stofftaschen geht, Hecktasche geht nicht, Tankrucksack
Geht meiner Meinung nicht, aber es gibt welche die damit rumfahren.

Wenn mehr Info‘s bitte Fragen.

Mike


Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 6. Okt 2019, 12:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Dez 2016, 14:31
Beiträge: 410
Vorname: Ingo
KM-Stand: 18000
Modell: Africa Twin mit DCT
Deshalb mit der KTM 790 Adventure R jetzt der Alternative Mittelweg.
Tourentauglich und trotzdem eher enduro-lastig.
Und langfristig die bessere Alternative wenn man an längere Touren denkt.
Donnerstag wird sie abgeholt.
Ingo


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 13. Nov 2019, 20:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 10. Feb 2019, 14:18
Beiträge: 66
Vorname: Martin
KM-Stand: 18500
Modell: Africa Twin mit DCT
Wohnort: Leinfelden-Echterdingen
Hallo Ingo,

da bin ich aber mal gespannt, ob du uns demnächst ein Feedback zum Thema Africa Twin vs. 790 Adventure geben wirst :-)
Ich bin sie selbst noch nicht gefahren frage mich aber immer wieder, weshalb sie als tourentaugliche Enduro eingestuft wird. Wenn ich hin und wieder drauf Sitze (leider nicht fahre) erinnert sie mich eher an eine Sporttourer mit guten Ambitionen im Gelände. Enduro kommt mir da nicht wirklich in den Sinn. Irgendwann muss wohl doch eine Probefahrt her...

Glückwunsch jedenfalls zur Mopete!

Grüße
Martin


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 13. Nov 2019, 20:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Sep 2019, 19:15
Beiträge: 9
Vorname: Michael
KM-Stand: 5400
Modell: Africa Twin mit DCT
Mich würde der Vergleich auch interessieren. Vor allem die Qualität/Langlebigkeit im Vergleich zur AT.
Die KTM 790 wirkt beim fahren im Vergleich doch etwas klappriger und hat sehr viel Plastik rum. Die AT ist doch sehr kompakt und fest, da klappert nichts. Ist leider aber doch um Ecken schwerer.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 13. Nov 2019, 21:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Dez 2016, 14:31
Beiträge: 410
Vorname: Ingo
KM-Stand: 18000
Modell: Africa Twin mit DCT
Guude, leider bin ich erst 200km mit der 790 ADV R gefahren, aber das bisherige Fazit:

- wesentlich wendiger als meine ATAS (nicht verwunderlich, wenn man den hohen Schwerpunkt der ATAS berücksichtigt). Durch den tiefen Tank und die Gewichtsverteilung ist Rangieren im Stand als auch das Neigen zur Seite schon beachtlich. Wo ich bei der ATAS schon jemanden benötige, um ein eventuelles Umfallen zu verhindern, kann man die 790er noch problemlos halten.
- Demontage der Verkleidung: ein GENUSS! Insgesamt müssen 5!!! Schrauben gelöst werden um die gesamte Seitenverkleidung von vorne bis hinten abzunehmen. Die hintere Verkleidung kann sogar schraubenlos abgenommen werden. DEr Anschliuß der SP-Connect Ladeplatte innerhalb aller Kabel von 30min.
- Zugang zur Batterie, Luftfilter und Sicherungen direkt unter der Sitzbank

Fahren: Ich habe direkt die Michelin Anakee Adventure aufzuziehen lassen und im Taunus losgelegt. Anzug spritzig und der Quickshifter funktioniert ohne Probleme. Beschleunigung aus der Kurve kontrolliert und durchzugsstark.

Ehrliche Meinung: hätte ich nicht meine ATAS mit DCT, würde ich bei der 790 ADV R schwach werden. So ist sie jetzt für den Sohnemann und ich leihe sie mir ab und zu aus!!!

Apropos Design: Den "unförmige" Tank sieht man während der Fahrt nicht und die Maschiene liegt schön eng an.

Zur Qualität: KTM scheint Probleme mit dem Endtopf und dem Display zu haben: der Endtopf sifft irgendetwas raus und wird auf Garantie getauscht bzw. gegen Aufpreis gegen einen Akrapovic getauscht. Das Display zieht Feuchtigkeit - kennen wir von Honda auch - und wird auf Garantie getauscht. Beide Probleme wurden vom Händler eingereicht und OHNE Nachfrage genehmigt und die Austauschartikel innerhalb von 5 Tagen geliefert.

Bedienungsanleitung: liegt bei und kann elektronisch runtergeladen werden. Beinhaltet auch alle Hinweise inkl. Bilder zur Demontage der Verkleidung. 1A!!!!

KTM liefert alle Unterlagen in einer typischen A4-großen Kladde aus - macht schon mehr her als die kleine Plastikhülle von Honda!


Ingo


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 15. Nov 2019, 21:24 
Offline

Registriert: Mo 27. Aug 2018, 16:35
Beiträge: 102
Vorname:
Modell: AtAs, KTM Enduro R
Zitat:
Deshalb mit der KTM 790 Adventure R jetzt der Alternative Mittelweg.
Tourentauglich und trotzdem eher enduro-lastig.
Und langfristig die bessere Alternative wenn man an längere Touren denkt.
Donnerstag wird sie abgeholt.
Ingo
Ja, aber dann die 850‘er ...

trotzdem beide zu wenig Enduro, da kann die AtAs mehr Reisetauglichleit und fast
Genausoviel Offroad.

Ich warte noch auf die Husky 901. Das könnte beides sein.

Mike


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 15. Nov 2019, 21:48 
Offline

Registriert: Mo 28. Jan 2019, 13:15
Beiträge: 198
Vorname: John
Modell: Africa Twin mit DCT
Der von dir genannte 850er wird in Wirklichkeit ein 890er sein. Erst mal an der Duke, wie auf der EICMA gezeigt.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 16. Nov 2019, 08:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Okt 2019, 13:28
Beiträge: 44
Vorname: -Matze
KM-Stand: 50
Modell: Africa Twin SD06
Wohnort: Kyffhäuserkreis
... Alles irgendwie richtig, aber ohne jemanden auf die Füße treten zu wollen :snooty: ,
beim Argument das (z.B. die Tanks) sieht man während der Fahr nicht :shock: , kommt mir nur der Gedanke s.u.
sieht man auch während der Fahrt nicht :whistle:


Dateianhänge:
Mulivitaminsaft.jpg
Mulivitaminsaft.jpg [ 70.35 KiB | 1137 mal betrachtet ]
Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 16. Nov 2019, 09:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Nov 2015, 09:28
Beiträge: 1073
Vorname: -Meinhard
KM-Stand: 56200
Modell: Africa Twin mit DCT
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
An der Husqvarna Norden 901 sieht man, das es mit den tiefen Tanks, links und rechts, auch schöner geht.

_________________
Historie: ab 1969 DKW 250 CB 250 T 500 GT 750 CB 750 XL 250 mit Maico Rahmen war in Deutschland die erste gute Enduro mit Honda Motor, siehe Motorrad Nr. 7 von 1977 Bultaco 125 KTM 175 GS XBR 500 CBX 1000 V-Max VT 800 Sportster 1200 C G650X Country.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 17. Nov 2019, 09:51 
Offline

Registriert: Mo 27. Aug 2018, 16:35
Beiträge: 102
Vorname:
Modell: AtAs, KTM Enduro R
Zitat:
Was hier alles geschrieben wird kein Druck, unbequem etc.
Das schreibt jemand der die 2019‘er noch nicht gefahren ist.

Ich habe mir eine gegönnt, das Fazit vorab, mehr Motorrad braucht niemand.
Ich habe mich für die Enduro entschieden, weil das XPlor Fahrwerk um Welten besser ist als das APex Fahrwerk der SMC.
Wenn man beides will ist es besser die Enduro umzubauen als die smc.

Aber Enduro R, begrenzt durch die Mitas 07, bringt man die Enduro sehr einfach an Ihre Grenzen.
Den Reifen kann man mit dem Rally STR vergleichen, rein yFahrtechnisch.
Es ist allerdings ein 50/50 Kollege, der wiederum in leichtem Gelände sehr gute Arbeit verrichtet
Und dort dem STR überlegen ist.

Zu dem Motorrad als Vergleich zur AT;

der Vergleich hingt so sehr, vollgetankt mit knapp unter 160kg und einem Wettbewerbs Fahrwerk,
reicht es auf der Landstraße und im Gelände für die AT alle Male.

Autobahn ist die AT besser, der Windschutz lässt b.ei der Enduro keine Endgeschwindigkeit zu, Test ist 201 Tacho, bin allerdings sehr groß und hatte kein Leder an.

Bequem ist anders, allerdings sind Fahrten über 250km am Stück nicht machbar, denn der o.g. Verbrauch stimmt auch nicht. Mit Brause braucht sie zwischen 4,5 und 4,8 l auf 100.

Hätte ich keine Frau die als Sozia mitfährt, wäre die AtAs weg.
Den sie ist null Sozius tauglich, zwei Jugendliche das geht für die Stadt oder ne kleine Runde an nahegelegene Ziele geht, mehr nicht.

Assistents Systeme;
2 Fahrmodi Straße / Sport
Kurven ABS
Traktionskontrolle auch abschaltbar
Hinterrad ABS abschaltbar mit Dongle

Der Vergleich hingt also mit der AT.

Ach ja, es gibt keine vernünftige Gepäcklösung, Stofftaschen geht, Hecktasche geht nicht, Tankrucksack
Geht meiner Meinung nicht, aber es gibt welche die damit rumfahren.

Wenn mehr Info‘s bitte Fragen.

Mike
Serienmäßigen QS mit Blibber Funktion, hatte ich noch vergessen, so geil.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 17. Nov 2019, 13:13 
Offline

Registriert: Di 12. Feb 2019, 14:01
Beiträge: 34
Vorname: günther
KM-Stand: 4000
Modell: ohne
Wohnort: Golling
Warte auf die Norden
genau meins
LG aus Salzburg


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum Datenschutz