Pirelli Scorpion Rally STR

  • #251

    naja, wenn du in einer sportlichen Kolonne unterwegs bist und permanent der Warnblinker an geht, ist das ziemlich verwirrend.


    Es blinkt dabei übrigens auch vorn, d.h. Entgegenkommende Fahrzeuge werden dadurch ebenfalls irritiert.


    Derjenige, der sich in diesen Situationen nie aufhält wird es kaum merken / stören.

    Jemand, der jedoch sportlich unterwegs ist, der ist permanent blinkend unterwegs.....


    Es gibt gute Einrichtungen, und "wenn" diese prima funktionieren sind sie auch hilfreich.

  • #252

    Hai,


    ...imho ab einer Verzögerung von 7,5 m/s an

    da war ich wohl zu optimistisch. Er geht also schon ab 6 m/s an.


    ist doch gut, dass nach hinten gewarnt wird: vorsicht, da bremst einer stärker als sonst.

    Ich bremse ja nicht stärker, für mich ist die Verzögerung recht normal.


    Das hätte Honda besser programmieren können, genauso wie die Blinkerabschaltung. Aber wenn das kombiniert ist, verstehe ich ja jetzt warum beides eher suboptimal ist ;)8)


    cu

    framo

    and may the force be with you

  • #253

    zum Emergency Signal System.....

    also, ab 6m/s2, stink normale sportliche Bremsung auf Pässefahrt, abwärts ohne Gepäck und Sozius.

    Zum Thema ESS: also ich finde es gut so, dass es so eine Sicherheitsfunktion gibt, ja, mag für einige neu sein "und nicht so wie von Früher gewohnt", ist doch gut, dass nach hinten gewarnt wird:

    Und ja, ich finde es auch gut, ich gewöhne mich daran und der Hintermann weiß, worauf er sich einstellen kann, eine kräftige Bremsung.


    Man fährt ja nicht ständig so, ich will mir ja das Moped nicht zusammenreiten. Aber ab und zu mal ins Eisen gehe werde ich, möchte ich und tut ihr sicher auch. Der Hintermann kann sich nun darauf einstellen, dass der vorne den Fahrstil geändert hat und hält dann hoffentlich mehr Abstand. So gesehen finde ich es gut, dass es das gibt. Das Thema war eher, dass der str, der mit Mörderoptik doch sehr straßentauglich ist, etwas das ABS aus dem Konzept bringt. Dass die Stollen halt singen, ...ist halt so.

    Ich fuhr noch nie eine Enduro und schon gar keine großen Stollenreifen. Von da her muss ich sagen, bin ich echt überrascht, was mit den Reifen geht, obgleich ich mit der Boxer noch etwas schärfer in die Kurve bremste, die hatte aber Telelever und Straßenreifen in Standardformat.

    Unterm Strich ist es schon eine Wucht, wie komfortabel die ATAS mit den str Reifen ist und doch so spaßig bewegt werden kann. Ich bin echt begeistert. Und um die Zeiten geht es ja nicht, nur ums Sitzenbleiben und Spaß haben.

  • #254

    Für mich ist der STR das Non plus Ultra. Hat jetzt, auch bei etwas sportlicher Fahrweise 9000 Km durchgehalten und lief vom ersten bis zum letzten Tag an perfekt. Habe jetzt den Karoo Street drauf, der zwar ähnlich gut fährt aber über 110 Km/h einfach zu laut wird. Hab mich jetzt ein wenig dran gewöhnt aber nochmal kommt der nicht drauf. Warum auch, wenn man "seinen" Reifen gefunden hat.

    Grüße aus dem Bergischen Land,


    Holger


    SD06 MT Balistic Black

  • #257

    So Leute, heute ging mir mit dem Reifen die Straße aus.

    Der Plan war am Riedbergpass, in einer Linkskurve überholen ansetzen, auf der Gerade am Käfig vorbeiziehen und vorne auf der Bremse VOR der Rechtskurve Tempo abbauen und dann auf der Bremse dann einlenken. Die Strecke kenne ich, bin sie schon oft gefahre, NUR halt immer mit meiner Boxer oder der KTM letzthin meiner Freundin.

    Nun, Manöver gestartet, alles lief bestens, nach dem wieder Einscheren und genug Abstandsgewinn zum Käfig ins Eisen und herunterbremsen. Nix da, ABS machte auf und der Reifen wimmerte nur. Das ganze aufwärts. Das war ein echt beklemmendes Gefühl, wenn die Karre nicht langsamer werden will (ist sie natürlich schon, aber nicht so wie ich das gewohnt bin) und die Kurve näher kommt. Gegenverkehr war keiner da und so entschied ich mich, das Bremsmanöver aufrecht weiter über die Gegenfahrbahn zu verlängern, stets mit voll gezogener Bremse. Ging dann alles gut, fuhr ja nicht auf der letzen Rille, aber die Reserve, die ich hatte, benötigte ich voll. Das gab und gibt mir zu denken.

    Fazit: Nie mehr so ein Stollenreifen von Pirelli. Ich hatte das Gefühl, dass im Nassen andere Reifen mehr bremsen als der im Trockenen.

    Ich stelle mir nur die Frage, ob ein Pendat einer anderen Marke, z.B. Michelin da besser funktionieren würden?

    Ich bin auch draufgekommen, dass hinten Mitbremsen echt was bringt. Ich bin erstaunt, wie viel Last selbst bei Vollbremsung vorne hinten noch auf dem Reifen lastet. Da wäre vorne also noch viel drinnen, was aber, zumindestens mit dem STR, nicht der Fall ist. Ich kann mir das nur damit erklären, dass die Stollen, die sich zu stark verbiegen, den Regelrhythmus des sicher sehr guten ABS aus dem Takt bringen. Es wäre interessant zu wissen, wie der Reifen z.B. auf anderen Enduros mit anderen ABS funktioniert.


    Im Namlostal dann heute war ich wieder so erstaunt, wie gut selbst so ein Stollenreifen ums Eck geht und sich die ATAS so mühelos fahren ließ.


    Ich werde auf einen Straßenreifen (höchstwahrscheinlich CTA3) wechseln wird eh bald sein müssen, der Reifen hat jetzt 3000km und schaut echt mitgenommen vorne aus. Hinten ist er aber noch ganz gut.


    Ich kann fast nicht glauben, dass mopedreifen.de mit dem Reifen auf der Rennstrecke fuhr. Der Firmeninhaber ist ein extrem guter Fahrer und hat jahrelange Rennerfahrungen, also sicher ein sehr versierter Fahrer, der den Reifen nicht schonte.

  • #259

    Hi,

    bei den Dinger macht es auch was aus, wenn man hinten den "Tuck" früher anfängt zu bremsen, wie vorne.

    Zum einen hat's vorne dann schon mehr Last drauf und das FW ist schon vorgespannt, daß die Gabel nicht so wegtaucht wie solo.

    Probierts mal aus.

    Gruß

    Th.

  • #260

    Und wieder werden hier verschiedene Reifendimmensionen durcheinander geschmissen. Die haben den auch auf der BMW gefahren.

    Hab's selbst erlebt. Der Pirelli Scorpion Trail 2 war der geilste Reifen auf der Straße auf meiner R1200GS (120/70 R19 und 170/xx/ R17, beides Made in Germany) in 2015. Auf der AT 2016 war der einfach nur abartig grottig im Vergleich.


    Das 21 Zoll Vorderrad bzw. die Reifen die halt leider Diagonalreifen sind sind nicht bei allen Reifen wirklich gelungen. Wenn du dann guckst wo die herkommen, wundert es mich auch nicht unbedingt mit Schwankungen in der Qualität. Brasilien, Malaysia, Korea, ... Der weite Transport ist bestimmt nicht immer förderlich


    Der Pirelli Scorpion Rally STR ist ganz gut, aber das was du fährst ist wohl schon zu weit Richtung letzter Rille mit der AT(AS) mit "Schaukelfahrwerk" und dem Reifen in Kombination. Ich hab ihn auch runter geschmissen, weil man beim starken Bremsen einfach zu schnell in den ABS Bereich kommt und es sich immer wieder mal bescheiden anfühlt.

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!