Nervig laute Motorräder: Besten Dank auch...

  • Vielen Dank, genau so geht es mir auch oft. Man sollte sich tatsächlich öfter darum bemühen, seine Wertschätzung zu zeigen.

  • Man kann auch sagen Träumer.


    Es gab schon viele, die die Welt bekehren wollten und jeden Tag neue, die es wollen.


    Und welches Beispiel nun das richtige ist, entscheidet jeder selber - es gibt auch Hoteliers, die trinken den Wein lieber selber!


    Ich lebe angemessen - und kann doch an den Entwicklungen nichts ausrichten!


    Als ehemaliger Wohnmobilfahrer habe ich immer alle Motorräder oder Autofahrer vorbei gelassen - ich wüsste aber nicht, dass das jemanden interessiert hat, bis auf meine KINDER. Leider habe ich keine 8 Milliarden davon :wboy:


    Gerade verkaufe ich die leise WR 125 X meines Sohnes, die er 10 Jahre in seinem Besitz hatte, ohne den Auspuff zu optimieren - quasi ein EINZELFALL.

  • Ein heißes Thema. Und der alte Spruch mit dem in den Wald rufen und was wieder raus kommt stimmt immer noch. Wer nett zu anderen ist, bekommt (meistens) auch etwas nettes zurück. Wer sich ruhig und freundlich benimmt, wird auch toleriert und vielleicht sogar gerne gesehen.

    Ich persönlich finde den Klang der 2018 SD06 auch sehr lecker, aber auch die Lautstärke ist schon recht hoch. Würde deshalb auch nie auf die Idee kommen, einen DB Eater zu entfernen oder einen anderen Topf zu verbauen. Wenn ich also gesittet durch den Ort fahre (nicht unbedingt mit S2/S3 DCT Modus, wird mir wohl kaum jemand böse sein ( gut, den Meckerpot gibt es natürlich immer).
    Wenn jemand mit manipulierter Anlange unterwegs ist, sollte das meiner Meinung nach schon härter Bestraft werden. Nicht nur DB Eater wieder rein und Ermahnung. Das sollte schon im Geldbeutel zu spüren sein, bzw bei Wiederholungstätern auch mal in der Verfügbarkeit des Führerscheins.
    Viele Menschen haben den Respekt anderen gegenüber irgendwie verloren. Man sieht es wo Reissverschlussverfahren angewandt werden und einige bloß niemanden vorlassen mögen. Auf der Autobahn wird gedrängelt und die Tempolimits gelten nur für die anderen. Der Egoismus hat leider stark zugenommen, dabei kann man sich und den anderen das Leben soviel einfacher machen, wenn man sich manchmal einfach etwas zurück nimmt.


    Hoffen wir also in der neuen Saison auf etwas mehr Harmonie im miteinander. Etwas mehr Entspannung im Straßenverkehr und schon kommen alle besser miteinander aus. Dann brauchen wir vielleicht weniger Straßensperren, weniger Diskussion und weniger Feindbilder.


    Euch allen ein schönes Wochenende und bald schönes Wetter. Momentan dominieren hier im Norden leider Regen und Sturm.

  • Man kann auch sagen Träumer.


    Es gab schon viele, die die Welt bekehren wollten und jeden Tag neue, die es wollen.


    (...)

    Ich lebe angemessen - und kann doch an den Entwicklungen nichts ausrichten!

    Ach, geh! Niemand will hier bekehren - das hast Du gründlichst missverstanden. Das sollte eher eine Ermutigung sein, dass man als Einzelner mit Vormachen und Vorleben relativ viel bewegen kann. Und dass man es auf jeden Fall (!!!) schafft, das eigene Leben freudvoller und befriedigender zu gestalten! Dass Du nichts an den Entwicklungen ändern kannst, nenne ich die "bequeme Resignation". Bezogen auf DE kannst Du sehr wohl ein 80 Millionstel ausrichten. Und wenn auch nur lumpige 10.000*** das ebenso tun, bewegst Du schon ein 8.000stel. Das ist nicht wenig!!! Und: vergiß nicht die exponentielle Verbreitung - denk an das Beispiel vom Schachbrett mit 1 Reiskorn, 2, 4, 8, 16, 32 usw... Du musst also nur 2 Menschen "bewegen" - das könnten bereits Frau und Kind sein - und schon setzt Du eine Lawine in Gang!

    Und - um wieder im Fadenthema zu landen - wenn an den einschlägigen Motorradtreffs die Krawallmacher permanent von anderen die Signale bekämen, dass sie eben gar nicht cool, sondern sehr kindisch, egoistisch und doof sind, würde sich auch da relativ schnell einiges ändern.


    Die Mnschen tun das, was sie tun, ja nur in Ausnahmefällen, um andere zu ärgern - vielmehr ist der Antrieb doch meist die Suche nach Anerkennung und Wertschätzung. Wenn also der testosterongebeutelte Jungmann voll aufdreht und die Mäfdels nur pikiert gucken und ihr Fremdschämen zeigen, ist der db-Killer schnell wieder drin!

    Doch Vorsicht: Besserwisser und Ermahner gibts zuhauf. Wenn also eine Kritik erfolgreich sein soll, tut man gut daran, den zu Kritisierenden VORHER mit Wertschätzung zu versorgen. Dann zählt die spätere Kritik nämlich zigfach ... Wer als erstes mosert, ist ein A..., wer aber vorher lobt und wertschätzt und erst später kritisiert, den nimmt man ernst.


    Das war genug "Wort zum Sonntag" - ich schweige jetzt wieder.:wboy:

  • fish

    Ich reagiere auf diese "nur positive Masche" inzwischen immer stärker negativ, denn ............ die Zeit hat gezeigt, dass wir damit nichts erreicht haben und alles am Ende nur schlimmer macht.


    Wir gehen die Probleme nicht an - so, wie wir die TYPEN mit ihren Lärmtüten nicht angehen. Im Gegenteil, sie haben die Oberhand, sie haben dafür gesorgt, dass die Probleme täglich größer geworden sind. Und zusammen mit geschäftsgeilen Firmen die Eskalation provoziert.


    Es ist ähnlich wie mit den Rauchern - Jahrzehnte hieß es, dass Passivrauchen nicht gefährlich ist - und jetzt? Am Ende ist man in den Wirtschaften und Treffs erstickt im Rauch, in Büros war es ein Kampf um frische Luft - nun ist es verboten (Gott sei Dank, denn ich war schon immer Nichtraucher).

    Hätten die Raucher etwas mehr Rücksicht genommen - sie hätten damit mehr für sich gewonnen.


    Aber der MENSCH ist nun mal so dumm, uneinsichtig und egoistisch.


    Aus dem Grund - es wird sich in ZUKUNFT vieles verändern - das WORT Freiheit wird neu zu definieren sein.


    Und ich bin froh, einmal eine etwas "emotionalere" Maschine gefahren zu sein, als die leisen YAMAHA´s.


    ........... 03/11 - ich freue mich schon wieder auf die ersten Tunnel :happy-cheerleadersmileyguy: ..... life is short!

  • Ich wäre dafür

    Bei manipulierten Abgasanlage (Auspuff) sofortiger Stilllegung.

    Motorrad wird abgeschleppt und in einer nächstliegende Vertragswerkstatt hingefahren.

    Das Motorrad in einer Vertragswerkstatt Instandsetzen.

    Betriebserlaubnis wird erteilt nur durch die Rechnung von der Werkstatt.

    sämtliche Kosten trägt der Motorradfahrer.

  • Dich fragt aber keiner - der ZUG ist abgefahren - und alles nimmt seinen Lauf.


    Genieße dein LEBEN - die schönste ZEIT haben wir hinter uns - jetzt kommt die andere!

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!