Beiträge von fish

    12 Weinflasche á 1L, aus Glas, sind geschätzt mit Koffer 18-20kg.

    Was säufst Du denn? Eine Weinflasche hat hat 0,75 L ;-)


    Aber ich gebs zu: Mir tut die Optik vom TC so weh, dass ich verzweifelt Gründe für Koffer suche. TCs sind was für Roller. Basta! :P

    Ja, du liegst falsch.

    Nachdem Du Dir soviel Mühe gemacht hast, will ich auch antworten, zumal ich nicht von allen Deinen Ausführungen überzeugt bin.

    Wir sollten da aber keinen Glaubenskrieg entfachen - ich wollte das nur nicht so unkommentiert stehen lassen.


    Seitenkoffer machen das Fahrzeug breiter, bzw. Stehen voll im Wind - das mag sein, Punkt 1 ist für mich sogar ein Vorteil, weil man von anderen mit mehr Abstand überholt wird (wobei ein echter Biker ja nicht überholt wird ...). Nee, mal im Ernst - der Unterschied ist gewaltig - ich habe allerding auch vorne und hinten an den Koffern Reflexionsstreifen. Koffer verschaffen Respekt - mehr als laute Brülltüten! ;-)


    höherer Treibstoffverbrauch: Das mag sein - ich brauche mit Koffern zwischen 4,9 und 5,1 im Jahresschnitt


    man bleibt bei engen Durchfahrten hängen, z.b. Stau - Stimmt, aber diszipliniert! ;-)


    Fahrzeug benötigt mehr Platz beim parken. - Das stimmt allerdings 100%ig


    setzen in Schräglage ggf auf - da liege ich längst...

    ladungsgewicht bei TC axial in Fahrzeug mitte, bei Koffern deutlich außerhalb der Mittelachse - theoretisch richtig, aber in der Praxis merke ich das nicht. Habe mal zum Spaß links 12 Weinflaschen eingepackt und rechts nichts und beim Fahren keinen Unterschied gemerkt; vermutlich gleicht man das intuitiv aus

    Befestigung TC stabiler - ????


    Seitenkoffer bzw Träger Hebelwirkung auf Rahmenheck -> Torsion / schwingen ded ges. Rahmenheck - leuchtet ein, aber merken tu ich es nicht.


    TC leichter zu beladen - gilt ganz sicher nicht für Toploader, aber auch bei den Sideloadern mache ich ein Fragezeichen...


    Ich denke, bei den TCs kommt es sehr auf die Platzierung an. Weit nach hinten gesetzt, finde ich (wenn beladen) - das ganze doch sehr Fahrspaß minimierend. Nah am Faher, wie Gepäckrolle hingegen, da kann ich mir vorstellen, dass ein TC tatsächlich besser als Koffer ist.

    Ich kann durchaus verstehen, wenn jemand Koffer UND Topcase montiert, weil er den kompletten großen und abschließbaren Stauraum braucht - aber die vielen ATs mit "nur-Topcase" sind mir ein Rätsel.
    Was spricht eigentlich dafür - anstelle von Koffern?

    Der Preis? Leichteres Aufsteigen?
    Mal von der Ästhetik abgesehen, ist das doch der blödeste Platz, um Gewichte zu befördern - oder liege ich da falsch?


    PS. Will das nicht verurteilen - ein jeder nach seiner Façon - aber rational versteh ichs nicht so recht.

    Es kommt drauf an...

    - Fahr ich zu Terminen, entscheidet die verbleibende Zeit

    - Bin ich auf Tour und die Landschaft ist schön, zuckel ich brav hinterher


    Vor allem aber entscheiden Geschwindigkeitsdifferenz und Übersichtlichkeit der Strecke.

    Ist alles WEIT einsehbar, überhol ich auch den, der auf der Landsstraße 90 oder 100 fährt. Ist die Sicht eher kurz, muss der Schleicher schon 60 gfahren, um mich zu motivieren.

    Und mit einsehbar meine ich wirklich einsehbar. An kritschen Stellen bleibe ich auch hinter dem 15/km Oldtimer-Traktor.


    Safety first!


    Es hilft übrigens ungemein, sich vorzustellen, die Ehefrau/Freundin oder gar das eigene Kind komme einem entgegen.

    Das alte Mantra hilft: Backups, Backups, Backups!


    1. Backup stündlich automatisiert

    2. Backup wöchentlich manuell auf "abgestöpselter Platte

    3. Backup monatlich auf externem Medium, das in einem anderen Haushalt (oder Bank oder...) verwahrt wird.


    Ich habe dadurch in 30 Computerjahren kein einziges Bit verloren.


    PS. Speicher kosten fast nix mehr!

    und mich an mein graues aus den Sechzigern - damit konnte man wunderbar segeln - wenn die Windrichtung passte. Oder bremsen - wenn sie falsch war.

    Im Grunde ist es ja ziemlich egal, ob 0, 5.000 oder 10.000 km, solange (!!!!) die Maschine gut gefahren und gepflegt wurde.
    Wenn der Verkäufer einen guten Eindruck macht und Dir das Zubehör wichtig ist, kannst Du mit ner Gebrauchten schon ordentlich sparen. Allerdings sind die Reifen mit knapp 7.000 km ganz sicher nicht mehr für etliche Tausend km gut. Den Reifenpreis incl. Montage kannst Du also schon mal aufschlagen.
    Andererseits bist Du bei einem Neufahrzeug halt via Garantie "versichert".