Windprobleme bei unterschiedlichen Windschildern.

  • #1

    Hallo an Alle Twinbiker,


    habe ein großes Problem mit den Windschildern auf der AT, Modell 2017. Bin 196 cm groß und hatte gleich Probleme mit dem Serien-Windschild. Der Wind riss unangenehm an der unteren Helmkante im Halsbereich. Danach habe ich das höhere Honda Schild montieren lassen, das hat die Windprobleme nur noch nach weiter oben am Helm verlagert und hat kaum Abhilfe gebracht. Schliesslich habe ich noch ein Clip On -Spoiler montiert, den man auch unterschiedlich einstellen kann, aber auch der ist nicht optimal und sitzt auch noch direkt im Sichtfeld. Alle Lösungen bisher sind also nur halbgar. Habt ihr ähnliche Probleme und evtl. die eine oder andere Lösung parat?


    allseits gute Fahrt

  • #2

    Ich bin ne Ecke kleiner und bei mir war glaube ich ein Touratech Schild drauf. Hab jetzt aber das Givi Airflow dran; sieht natuerlich komplett bescheuert aus aber ich kann bis locker 100-110 KM/h mit Visier oben fahren. Sehr sehr angenehm. Mit der Batzen Verstellung hat man da auch genug Moeglichkeiten, es anzupassen. Wahrscheinlich auch fuer grosse Menschen :)


    Viele hier im Board empfehlen glaube ich auch ein Fork Shield, weil durch diese Oeffnung wohl gut was an Wind und Verwirbelung kommt (bei mir hat das Givi Windschild aber schon gereicht).

  • #3

    Hallo,
    Ich hatte ähnliche Probleme (1,79 m,,tiefe Sitzposition, normale AT mit Serien-windscgild und Shoei-Klapphelm).
    Mit dem Touratech-Windschild in der Größe S hat sich das Problem erledigt,:da die Abrisskante irgendwo unterhalb des Helms ist. Ichbhab halt jetzt wieder die ganzen Fliegen am Visier-[emoji26]- und die Optik passt jetzt auch.
    Grüße aus Miesbach
    Martin


    Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk

    Africa Twin in Rallye-Rot mit Touratech Tankrucksack, Hepco.-Hauptständer, Hepco-Gepäckbrücke,Hepco-Kofferträger Lock-It ,HEIDENAU K60 und Scottoiler, Acra-Auspuff, dunkle Touratech-Scheibe in S, TomTom Rider Navi, 2x Därr 50 l Boxen;

  • #4

    Die Erfahrung habe ich auch gemacht.
    Forkshield ran und ein kleines Winschild montiert.
    Dann sitzt man zwar im Fahrtfind aber für moderne Helme ist das kein Problem.
    Vielleicht fährst du mal eine Runde ohne Windschild und probierst wie es dir schmeckt.
    Und bevor ich mir das Forkshield gekauft habe, habe ich einfach mal bei 70 km/h und mehr meinen Unterarm vor die Gabelbrücke gelegt, um das Forkshield zu imitieren. Da habe ich sofrt gemerkt wie angenehm es sich fährt. :-)

  • #5

    Wenn du die Scheibe selber de- und montierst, beachte bitte, dass du keinen Druck auf die Schrauben ausübst.
    Die Gummilagerung ist sehr weich und schnell nach hinten weggedrückt. Sie bleibt dann gerne auf dem Scheinwerfer liegen und du darfst die Verkleidung abbauen, um sie wieder hervorzuholen.
    Ansonsten denke ich auch, du wirst mit einer kleinen Scheibe wie die MRA Sport glücklicher sein.



    Gesendet von meinem Nokia 5110

    1114592_3.png


    Hauptständer, TC, Stebel HUPE, OneOne Öler, Heed Sturzbügel, Nebelscheinwerfer MotoBozzo

  • #7

    Bevor Du ganz "naked" fährst, vielleicht noch ein Versuch:


    Ich bin 1,87. Normale AT, normaler Sitz.
    Standardscheibe: erträglich, aber verbesserungsfähig.
    Hohe Scheibe: Indiskutabel.


    Hatte mich damit abgefunden, bis mir mal mein FHH einen Puig-Spoiler zu Testen gab. Woah! Nach 1-2 Testkilometern sofort gekauft. Ich fahre jetzt bis 140 ohne Brille/Visier.


    Vielleicht probierst Du den auch mal aus - Du hast ja nicht geschrieben, welchen Spoiler Du verwendet hast und m.E. gibts da schon deutliche Unterschiede


    https://www.motea.com/de/aufsa…=awin&utm_medium=deeplink

    LIebe Grüße von Fish

  • #8

    Ich kann Fishs Ansatz nur unterstützen. Ich bin 1,93 m groß. Große Scheibe bei mir unerträglich, Normalscheibe besser, aber längst nicht gut. Mit Forkshield und einem Puig-Clone aus China ist alles bestens!


    Ich mag diese Aufsätze optisch nicht. Aber sie sind leider gut. :shifty:

    Science doesn't care what you believe. 8)

  • #10

    Ich bin mittlerweile überzeugt davon, dass die HINTERströmung eine ganz wesentliche Rolle für die Beruhigung spielt. Daher funzen auch hohe Scheiben nur dann, wenn der Fahrer wirklich komplett ÜBERströmt wird. Es hat wohl seinen Grund, dass die Standardscheibe eine Öffnung hat, nebst Windableiter über dem Tacho. Daher bei den Aufsätzen darauf achten, dass diese nicht nur eine vertikale Verlängerung der Scheibe darstellen, sondern VOR ihr positioniert sind.

    LIebe Grüße von Fish

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!