Wheelie control

  • #11

    Na da ist schon was möglich wenn man es kann, ich jedenfalls auch nicht.


    Wer glaubt, Motorräder seien heute verzichtbar, hat noch nie so ein Tier zwischen den Beinen gespürt.

    ;)🦁
    976615_5.pngAT tricolor - DCT
    odometer_976615.png KM

  • #12

    Wenn Du den Motor vorher anmachst, geht's . 😎


    Das neue Jahr beginnt genau so lustig, wie das alte sich verabschiedete.


    Prosit Neujahr
    Claus


    :lol: :lol: :lol:
    Ansonsten hätte ich gerade bei der AT dieses Feature nicht unbedingt erwartet

    BG Andreas,
    Husky 350/610TE; Duc M900; 900ie; 1000ie; KTM 950 ADVS; HM1100; MTS1200S; GSA; GS; KXF450; MTS-E; 790@R

  • #13
    Zitat von iceman

    Was kann den die Wheelie Control der 2020??

    Aus der Honda Presseinformation:
    Ein weiteres neues Feature ist die WheelieControl: Hier liefert die IMU Informationen zum Neigungswinkel desBikes und kontrolliert die Drehzahl über das TBWSystem. Drei Stufen sind hier wählbar. In Stufe eins ist einabsichtliches Abheben des Vorderrads möglich, ein schnelles Hochreißen wird aber verhindert. Auf Stufe drei wird
    jeglicher Kontaktverlust des Vorderrads mit dem Untergrund unterbunden. Stufe zwei liegt zwischen den beiden
    anderen Stufen. Die WheelieControl kann ausgeschaltet werden.


    Gesendet von meinem SM-T580 mit Tapatalk

  • #14


    Na da ist schon was möglich wenn man es kann, ich jedenfalls auch nicht.


    Nunja, das ist ein Stuntfahrer. Ich hatte jedenfalls bei der AT nicht mit einem aufsteigenden Vorderrad zu kämpfen.
    Mit meiner MT09 gelingt mir ein Wheelie schon eher.

  • #17

    Wir leben halt in der Zeit, wo man dem Verbraucher zB vorschreibt, dass sein neues Auto eine Reifenluftfruckkontrolle haben muss.


    So gesehen sind dann 95 PS auf 2 Rädern brandgefährlich und müssen elektronisch geregelt werden. :lol:


    Gruß
    Claus

    Lieber Altersstarrsinn als gar keine Meinung. 8)

  • #18

    HI,
    wenn ich mir so ein Video anschaue, tut mir das weh.
    So ein Gezerre am Material und Reißen geht böse auf die Lebensdauer der Bauteile.
    Auf der anderen Seite geht ein Wheelie doch rel. einfach und Wheeliekontrolle hatte ich noch nie an den Mopeds.
    Durch ausnutzen der Topografie geht das problemlos, sofern die TC nicht auf der schärfsten Stufe steht.
    In einer Straßensenke einfach mal Gas geben und warten was oben am Hügel passiert.
    Wenn das mit dem Drehmoment zusammenpasst, bleibt das VR oben.
    Das ging sogar schon mit der Vara.
    So genutzt kann man ein steigendes VR schön mit der Fußbremse kontrollieren.
    - und es geht nicht so aufs Mat..
    Stoppies gehen auch, aber Vorsicht, durch den hohen Schwerpunkt der AT, kommt sie plötzlich schnell hoch.
    Das muß man üben, sollte man jedes Frühjahr mal tun, Br-Bel. sind nicht teuer.
    Auch um sich ggf. mal über den vorherschenden Reibwert zu informieren.
    Gruß
    Th.

  • #19

    Ja natürlich kann man über Sinn oder Unsinn diskutieren........... ich halte es jedoch für sehr wichtig auch das Vorderrad in die Luft zu bekommen. Wer schon mal Offroad war weiß sehr wohl wie wichtig das sein kann. Wasserdurchfahrten und größere Hindernisse wie evtl. einen Baumstamm sind ohne diese Technik gar nicht zu bewältigen. Die AT ist kein Vollcrosser, aber ich möchte auf der Assietta nicht auf einmal umdrehen müßen nur weil das Vorderrad nicht in die Luft zu bekommen ist. Und genau dafür hat Sie ja auch diverse Modi.


    Anbei mal ein besseres Video zur Darstellung des Wheelies.


  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!