Zubehör ATAS 1100

  • #1

    Hallo,

    ich habe meine ATAS recht neu und bin auf der Suche nach gescheitem Zubehör.

    1. Was empfehlt ihr an Sturzschutz oben/unten (Heed, MoTech, H&B, Motoguard, Touratech)? denn irgendwann fällt mir das Mopped bestimmt um.

    2. Was taugt als Ladegerät und welche Möglichkeit gibt es für eine Starthilfe ohne Klemmen an die Batterie anschließen zu müssen?

    3. Brauch ich den Hauptständer, krieg ich mit 170 die Kiste überhaupt hoch? Mit der Varadero hatte ich massive Probleme.

    4. Welche Alukoffer taugen? ZB. die von Motea adx90??? Gibt es kl. Firmen, die das auch machen?


    Freue mich auf eure Erfahrungen. Dank im Vorhinein.:wboy:


    Gruß aus Kreuzberg

    Doza/ b-61@gmx.de

  • #4

    Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Dazu gibt es inzwischen schon einige Beiträge im Zubehör Bereich. Und bei einigen Teilen, läßt sich auch ein Vergleich aus dem 1000er Segment heranziehen. Mögen zwar Unterschiede in gewissen Details vorhanden sein, so sind sich die 1000er und 1100er in vielen Punkten sehr ähnlich.


    Grüße aus dem wilden Süden,

    Allgeier72

  • #5

    Moin Doza,


    ich stimme Jens zu und stelle fest:


    Bei Frage 1, 2 u. 4 gibt die Suche mehr als ausreichende Antworten.


    Zur Frage 3:

    Ein Hauptständer erleichtert den technischen Dienst ungemein.

    Im Übrigen ist das Aufbocken kein Problem der Größe, sondern der Technik.

    Ein kräftiger Tritt auf den Dorn bei zeitgleichem Lupfen am Hinterteil (Kofferträger, Sozius-Haltegriff etc.) bringt auch die Vara auf den Hauptständer (sofern Honda OEM).

    Selbiges Prozedere bei AT/ATAS...

    Grüße von der Ahr
    Markus

    1993 -2000: DR Big 800S, SR43B, 1993, schwarz ("Antje")
    2000 - jetzt: AT RD07a, 2000, schwarz ("Jacqueline")

    2013 -2016: Varadero SD03 Travel, 2012, Chevalier Silver Metallic ("Margarete")
    2019 -2020: AT SD06 AS DCT Travel, 2019, Digital Silver ("Katharina")

    2019 - jetzt: AT SD06 DCT Travel, 2019, Glint Wave Blue Tricolor ("Hildegard")

  • #6

    Zu Punkt 2 kann ich noch was beitragen, was ich hier noch nicht gesehen habe:


    Ich stand vor dem selben Problem und bin recht bald auf den 8 poligen Zubehörstecker unter der vorderen Sitzbank gestoßen. Leider waren die Adern meines Anschlusssteckers (Ctek) zu dick für diesen Stecker. Ohne Silikondichtungen hätte ich in zwar anschließen können, aber das würde den wasserdichten Stecker ad absurdum führen.


    Ich habe mich daher entschlossen eine "Verlängerung" zu bauen. Als zweiten Stecker hab ich mich für den (ebenfalls wasserdichten) Zubehörstecker der 1000er Twins entschieden.


    Die Verlegung erfolgte auf der rechten Seite, da links die Verriegelung der hinteren Sitzbank im Weg ist. Dafür wird zuerst der weiße Stecker unter dem Stecker des Steuergeräts durchgeführt.


    Sauber verlegt - sogar ohne Kabelbinder.


    Detailansicht des Routings im Bereich Stecker/Steuergerät/Sicherungskasten. Die Erreichbarkeit des Steckers ist naja... Aber mit dünnen langen Fingern geht's sofern man weiß wo und wie man den Blindstecker entriegeln muss.


    Den 6 poligen Stecker gibt's eh in allen Varianten im Forum. Hier mit Ctek Stecker inkl. Silikondichtungen und Blindstopfen damit wieder alles wasserdicht ist.


    Und so sieht das Resultat aus. Am weißen Stecker hab ich Masse, Dauerplus und Zündungsplus zur Verfügung. Der Ctek Stecker braucht logischerweise nur Masse und Dauerplus, aber für zukünftige Anwendungen hab ich wenigstens alles "griffbereit" liegen.



    Gruß,

    Klaus

  • #7

    Super Job Klaus, danke !


    Den 6 poligen Stecker habe ich auch - hab mich aber noch nicht dran getraut, alldieweil ich mit solchen Steckern "gerne" auf Kriegsfuß stehe.. würde aber auch gerne ein Ladegerät an die mickrige Batterie der ATAS anschließen.

    Deswegen die blöde Frage, wierum werden die Innen-Anschlüsse in die Stecker geschoben, Muter bzw. Vaterstück kommt nach links bzw nach rechts, wie auf dem Bild?

    Suzuki GT250, GT500, BMW R 80 G/S-PD, Honda 7-fifty, nun s̶̶u̶̶z̶̶u̶̶k̶̶i̶̶ ̶̶g̶̶s̶̶x̶̶ ̶̶1̶̶4̶̶0̶̶0̶, Honda CRF1100 A4, Suzuki DL 1000 V-Strom...alles in allem bis jetzt ca. 500t-km

  • #8

    So wie auf deinem Foto passt es. Die Blindstopfen auf den freien Anschlüssen nicht vergessen, sonst bringt der wasserdichte Stecker nix ;-)

  • #9

    Danke Klaus !

    Wie hälst du es, Stecker am Kabel crimpen und verlöten? Bekommt man ein eingeclipstes Kabel im Stecker bei Bedarf auch wieder mal raus, und wenn ja, wie?


    Grüse Frank

    Suzuki GT250, GT500, BMW R 80 G/S-PD, Honda 7-fifty, nun s̶̶u̶̶z̶̶u̶̶k̶̶i̶̶ ̶̶g̶̶s̶̶x̶̶ ̶̶1̶̶4̶̶0̶̶0̶, Honda CRF1100 A4, Suzuki DL 1000 V-Strom...alles in allem bis jetzt ca. 500t-km

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!