Beiträge von onkel Michi

    Zitat von majortours

    DAs ist halt dann die Frage, wer und wie die "Klassen" einteilt bzw. definiert


    Hubraum - PS - Räderdimension - Länge der Federwege - Gewicht - ... Liste kann nach belieben fortgesetzt werden.



    Ja das stimmt. Mir würde sofort Hubraum und Leistung rausrutschen. Aber vielleicht reichen die beiden Begriffe zu einer Klassendefinition nicht?

    Zitat von majortours

    Und, wieviel Federweg hast da beim Telelever? 150 mm?!


    Halloooo, die AT sollte eine Enduro werden und hat auch dementsprechende Federwege. Die braucht man, wenn man gröbere Schotterpisten fährt - also SG 4 oder mehr nach Denzel ( https://de.wikipedia.org/wiki/Denzel-Alpenstra%C3%9Fen-Skala ). Natürlich kann man das auch mit dem strammer abgestimmten Telelever fahren ... aber es wird deutlich unkomfortabler.


    Leider ist die AT (zumindest die DCT-Variante) ein bissl sehr anfällig für Schäden, wenn man sie mal niederlegt ... :(


    Ich weiss nicht wieviel Federweg ein Telelever hat? Ich rede von einer LC GS und das ist in meinen Augen auch eine Enduro. Das hässliche Telelever und das elektronische Fahrwerk ist das Beste was ich bis jetzt gefahren bin. Besseres Federverhalten gegenüber meiner AT. Das Telelever taucht nicht so tief ein und ich kann dadurch sehr präzise die Kurve ansteuern (und bin verdammt schnell unterwegs damit). Ich wollte so einen Elektronikschnickschnack bewusst nicht als ich meine Schalter AT kaufte. Ich will die AT Jahre fahren und auf Tour gehen. Ich traue den elektronischen Helferlein nicht so. Bin da eher konservativ. Aber sehr gut funktionieren tun die und jeder durchschnittliche Fahrer ist auf einmal schnell unterwegs wenn es auf einer LC GS sitzt. Ich weiss nicht ob das gut ist?


    Ja Du hast mit allem Recht was Du sagst. Ich bin aber mir nicht sicher ob die 1090 Adventure mit 125 PS nicht auch besser in eine Liga über der AT passt? Ich denke genau das wollte KTM bezwecken als sie die 1050 aufgepumpt haben?

    Zitat von AT-Andi

    onkel Michi ,
    das DCT ist ein "Automatik"-Getriebe , Du musst NICHT schalten (kannst aber wenn Du willst) , beim blau-weissem "Schaltassistenten" musst Du schalten , halt ohne zu kuppeln .
    Gruß , Andi


    Wenn man eine DCT AT mit optionalen Fusschalthebel hat, schaltet man dann nicht zwangsläufig aus Gewohnheit immer mit dem Fusschalthebel und verzichtet nur auf´s kuppeln?


    Verkaufszahlen des optionalen Fussschalthebels kenne ich nicht.

    Zitat von Maddan

    Ich bin auch in deinem Gewichtsbereich, meine Frau 20kg leichter. Zu zweit mit Vollpackung (drei Koffer, TRS, Seitentaschen an den Sturzbügeln) keine Probleme. Das Fahrwerk ist für mich für eine Enduro mit so langen Federwegen top. Ich mag's gern komfortabel, aber nicht lasch. Hätte noch viel Spielraum zum straffer einstellen und derzeit absolut keinen Grund, Federelemente zu wechseln. Das war bei früheren Motorrädern anders.


    Ich wog leider 100 kg und damit ist der Fahrkomfort mit der Seriensitzbank auf längeren Touren zum Teufel. Für 100 kg zu schlecht gepolstert und der Hintern tut jedesmal irre weh. Die Federung ist, wie ich finde, sehr gut. Es nervt nur das tiefe Eintauchen der Gabel beim scharfen Kurvenanbremsen. Bin mal Telelever gefahren. Das ist eine andere Liga, sieht aber schei.... aus. Insgesamt aber eine wirklich sehr tolle Maschine die AT. Klagen auf hohem Niveau. Übrigens kaufe ich keine andere Sitzbank. Ich habe mir vorgenommen abzunehmen. Bin jetzt schon bei 98 kg in der motorradfreien Zeit. Mal sehen ob ich da weiterkomme und dann klappt das im Frühjahr auch mit der Sitzbank denke ich?


    Oder die AT wird eine eigene Klasse definieren, was angesichts der Zulassungszahlen mich nicht wundern würde? Die KTM Adventure 1050 war auf Augenhöhe; wird aber nicht mehr gebaut. KTM hat leistungsmässig nachgelegt und liegt mit den Adventure 1290 Modellen eher im Fahrwasser der dicken GS´sen. Die 800ér GS kommt an die AT nicht ran. Aber die AT nicht an die dicken LC GS´sen.

    Ich fahre eine Schalter-AT und das Thema DCT hat sich für mich nie gestellt. Aber jedem das was er mag. Ich frage mich nur warum viele DCT-Fahrer den optionalen (und teuren) Fussschalthebel ordern? Dann beschränkt sich doch der Nutzen der 1.300 Ocken teuren und 10 kg schweren DCT doch "nur" auf´s kuppeln? Andere Hersteller wie BMW bieten für relativ kleines Geld einen (sehr viel leichteren) Schaltassistenten an. Ich habe das mal bei einer Probefahrt auf einer R 1200 R probiert. Funktioniert gut, bringt mir aber nichts (übrigens ein tolles Moped die R 1200 R). Der Effekt (kupplungsfreies Schalten) müsste doch dann vergleichbar mit einer DCT AT sein, oder? Wenn ja, geht da Honda auf einem Holzweg entlang angesichts des Aufwands und des Gewichts?

    Zitat von boffi

    Bin gestern bei meinem FHH gewesen und hatte mit ihm nochmals über das Problem gesprochen. Ich fahre jetzt erst mal bis ca. Ende April so weiter und dann werden die Räder komplett getauscht. Da meine Garantie im Januar nächsten Jahres ausläuft und eine Garantieverlängerung, es gibt keine Verlängerung der Werksgarantie, dann diese Komponenten nicht beinhalten würde, äußerte ich Bedenken zur Regulierung im Anschluss. Da meinte er aber da ich dies innerhalb der Werksgarantie bereits zweimal beanstandet hätte, worauf Honda auch eingegangen sei, könnten dann nicht einfach sagen "Pech gehabt " . Bin mal gespannt wie das weiter geht.


    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk


    Kann man für die AT nicht die Werksgarantie gegen Zahlung einer Gebühr verlängern? Bei meiner Harley gab es diese Option.

    Zitat von HaraldS50

    Ob die CRF wirklich 5 Jahre zu spät kommt, wird sich zeigen. KTM bring ja schon wied er so einen 160PS-Elektronik-Bomber für über 16k raus. Mal sehn, wie sich Die verkauft. Vielleicht kommen die Tourenfaher ja langsam zu Verstand. Ok, Meine CRF wird wohl auch bei dem Preis enden 8-) , aber dann mit allen Schikanen und ohne Tablett am Lenker :lol:


    Ja die KTM 1050 war gleichauf der AT, verkaufte sich aber trotz der 3.500 Euro Preisdifferenz zu Gunsten der KTM nicht sonderlich gut. Die 1190 war mit nur 1.300 Aufpreis die bessere Wahl. Jetzt gibt es gleich drei 1290'er. Die neue 1290 R Adventure finde ich geil. Mir gefällt besonders der Insektenscheinwerfer und dann 160 PS. Beim Kauf meiner AT dachte ich, die 95 PS sind völlig ausreichend, besonders auf Touren. Jetzt bin ich im Wechselbad der Gefühle. Bin ich alleine auf Tour, reicht die Leistung meiner AT völlig. Ich fahre defensiv und gucke mir die Landschaft an. Meine AT passt. Fahre ich aber mit meinen Kumpels (Verrückte) durch die Gegend, endet jede Ausfahrt in einer (meiner Meinung nach) Bolzerei und die dicken GS'sen lassen mich verhungern. Ein Dreh am Gasgriff und die sind weg. Da wünsche ich mir die 160 PS einer KTM um zu zeigen wo der Hammer hängt. Ich werde mal so eine 1290 probefahren. Kaufen werde ich keine weil ich meine AT nach wie vor toll finde und für die Tour Wert auf Zuverlässigkeit lege. Da traue ich Honda sehr viel mehr als KTM zu. BMW wäre für mich keine Alternative weil die Dinger mir nicht gefallen. Vielleicht muss ich mir einfach andere Kumpels (ohne BMW) suchen?