Kaufberatung 2016er oder 2020er?

  • #21

    .... Jeder hat seine präferenzen und jedem ist was anderes wichtig.

    Der Blinkerschalter der 1100 ist ja ziemlich pieselig.

    Die 1100atas wirkt für mich mehr pummelig.

    Die Haxen schleifen mehr hinterher.


    Allerdings ist die Ausführung der Sitzbankhalterung so ausgeführt, dass sich mit Bastelarbeit ein Adapter zum höher legen der Bank umsetzen lässt

  • #24

    Ich bin nach vielen verschiedenen Motorrädern und Marken auch zur Honda gekommen. Eigentlich sollte es eine Tiger 800XC werden, aber bei jedem Vergleich den ich laß, war die AT für mich besser. Und da war es egal, ob es eine SD04/06 etc. war.

    Da ich auch nicht so der Technikbegeisterte bin und lieber selber schraube, hab ich mich gleich am Anfang für die SD04 entschieden.

    Zwar hatte ich bei dieser Reihe auch etwas von möglich korrodierten Speichen gelesen, hatte mir aber dann gesagt, schauste erst mal.

    Fündig bin ich dann in Landshut bei Honda geworden. Es war eine SD04 in Rot mit ca. 12000 Kilometern runter und kam 8200€.

    Sie war super gepflegt und sah nach vier Jahren immer noch wie neu aus.

    Mit Hilfe des Forums und dessen Verkaufsportals habe ich mir meine AT dann weiter ausgestattet.

    Fahrtechnisch empfinde ich die SD04 bei 178 cm Körpergröße und 90 Kilo angezogen klasse. Dieses (schwammige) Fahrwerk empfinde ich persönlich als klasse. Sie bewegt sich bei normaler Fahrweise wie eine Sänfte und bügelt alles an Unebenheiten weg. Wenn man sich auf dieses Fahrwerk eingestellt hat, kann man mit diesem Fahrwerk auch sehr gut sportlich fahren. Du musst halt lernen wie sie sich in bestimmten Situationen verhält. Wenn dann alles sitzt, geht es nur noch nach vorne. Selbst Gixxer und Ninjas Treib ich dann vor mir durch den Odenwald her.

    Natürlich könne sie auf gerader Strecke davonfahren, aber in der Kurve bin ich wieder da.

    Das Getriebe ist super, es schaltet butterweich und findet immer gleich den richtigen Gang. Neutral zu erwischen ist auch kein Problem.

    Und ohne jetzt anderen auf den Schlips zu treten, ich glaube der Klang der SD04 ist der beste.

    Er ist noch im legalen Bereich und bollert so schön.:love:

    Aber alles in allem, ist jede AT fantastisch. Du musst für dich entscheiden, willst du viel Elektronik, willst du viel abgenommen bekommen haben, oder möchtest du ein modernes Motorrad haben, welches noch überschaubar an Technik ist. Und dann natürlich, was du ausgeben möchtest. Hier im Forum werden ja auch manchmal gute Angebote gemacht.

    Bis vor kurzem gab es hier eine Trikolore AT. Die war am Anfang schon preislich interessant und umso länger sie bei uns inseriert war, desto günstiger wurde sie. Klar, es waren dann auch immer mehr Teile weniger dran, dafür sank aber auch der Preis. Hätte sich dann nicht irgendeiner erbarmt sie dann zu kaufen, wäre womöglich am Ende nur noch der Tank für 50€ verkauft worden. ^^

  • #25

    :D:D Ich habe mir auch ein Teil davon geholt. ;);)

    Was wäre das Leben, hätten wir nicht den Mut etwas zu riskieren.

                                                                                                                          Vincent v.Gogh

    ;)🦁
    976615_5.pngAT tricolor - DCT :wheelieat:
    odometer_976615.png KM

  • #26

    Ich bin in diesem Jahr von einer 2018er CRF auf eine 2020er Standard 1100er umgestiegen. Eigentlich hatte ich den Umstieg auf eine T700 angedacht, jedoch hatte mich mein Händler zu einer Probefahrt mit der 1100er überredet. Dabei hatte ich ständig den Wunsch auf Feldwege abzubiegen, so einfach war das Handling.

    CRF1100L Africa Twin
    CRF250 Rally

  • #29

    kann ich nach 16 mon. nur bestätigen...für mich ist design und fahrkomfort einmalig ...

    hab keine erfahrung mit der 11er und brauche die auch nicht...weil sie mir nicht sooo gefällt

    die 11er AS ist schon etwas weichgespült worden um sie dem breiteren kundenstrom

    zugänglich zu machen (verkaufszahlen)...heißt fahrbar machen wegen sitzhöhe und gewicht

    die 11er AS ist bestimmt ein tolles motorrad aber diese SD06 AS ist etwas aussergewöhnliches...

    war im sept. eine woche in ( A,I,F,CH ) mit meinen BMW 1200 ralley

    kumpel unterwegs,

    wo wir auch standen und oder pause gemacht haben,

    diese sehr schöne BMW ( finde ich ) war nie der blickfang :*

    viele passanten schauten sich die ATAS genau an...:)

    ich kam mir manchmal so vor wie 1990 auf der rundreise in der

    damaligen DDR als wir auch überall mit unseren motorrädern (ich CBR 600)

    bestaunt und bewundert wurden...

    gehört nicht direkt zum thema...musste ich jetzt mal loswerden


    gruß

  • #30

    Die ATAS mit dem unkastrierten Federweg ist noch ein richtiges Männermotorrad, was man auch immer auf dem Hauptständer abparken sollte. Wenn die Federlemente so schön ausgehängen sind, wirkt das Motorrad so schön riesig.

    Ich hatte bei einer Rast in den Pyrenäen mal meine 950@S so abgeparkt. Da kam ein junges Paar vorbei und die Frau war von dem so hohen Motorrad so begeistert, dass sie mal Probesitzen wollte.

    Ich mag die hohen Ponnies und finde eben schade, dass die neue AS da eingekürzt wurde.

    Das gute an der Standard ist, man bekäme bei Touratech mit dem dort erhältlichen Extreme Fahrwerk auch den vollen Federweg der "alten" AS.

    Darauf hätte ich eben schon große Lust, die sowieso schönere rote Standard noch mit 265mm Federwegen zu versehen. Naja, vielleicht in 2 Jahren, dann sollte sich das Pendel dann doch ein wenig mehr Richtung Touren verschieben aber Offroad immer noch eine große Bedeutung für mich haben.

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!